Nichts zu holen! 0:2-Niederlage bei Calciochiese

23.11.2015
Nichts zu holen! 0:2-Niederlage bei Calciochiese
Mit leeren Händen und enttäuscht musste die SSV-Delegation die 160 Kilometer lange Rückreise aus dem Chiesetal antreten. Bei Calciochiese setzte es eine verdiente 0:2-Niederlage.
von Tschiggo aus dem „Stadio Grilli“ in Storo

Die Aufstellung des SSV Naturns: Felix Piazzo, Andreas Pirhofer, Gregor Hofer, Marian Schwienbacher (ab 66. Martin Blaas), Martin Metz (ab 76. Philipp Tribus), Matthias Peer, Thomas Nischler (ab 46. Fabian Nischler), Michael Aiello, Matthias Bacher, Peter Mair, Stephan Lanpacher

Tore: 1:0 Marco Fusi (58.), 2:0 Giorgio Dubini (86.)

Der SSV begann schwungvoll und bereits in der dritten Minute musste sich Calciochieses Torhüter Piccinelli gewaltig strecken um einen Freistoß von Peter Mair aus 25 Minuten aus der Ecke zu fischen und zum Eckball abzuwehren. In der 16. Minute brach dann Matthias Bacher über rechts nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch; anstatt wenige Meter vor dem Tor den Abschluss zu suchen, passte er jedoch in die Mitte, wo ein Abwehrspieler vor dem einschussbereiten Stephan Lanpacher klären konnte.

Dann kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und legten den Respekt vor dem Tabellenzweiten ab. In den Minuten vor der Pause fanden diese dann auch einige gute Tormöglichkeiten vor. In der 38. Minute schoss Pelizzari im Anschluss an eine Ecke drüber. Eine Minute später rettete Andreas Pirhofer nach einem Ferretti-Kopfball auf der Linie. Bei Schüssen von Fusi (42.) und Dubini (46.) war Felix Piazzo auf dem Posten. Dann ging es in die Pause.

Nach der Pausenpredigt von SSV-Trainer Engl Grünfelder und dem Wechsel von Fabian für Thomas Nischler erhofften sich die vielen gelb-blauen Anhänger auf der Tribüne einen Umschwung. Doch es war wiederum Calciochiese, das den Führungstreffer vehement suchte.

In der 53. Minute konnte Felix Piazzo einen missglückten Abwehrversuch von Matthias Peer gerade noch über die Latte lenken. Den darauffolgenden Eckball köpfte Nicolussi knapp vorbei. Und in der 58. Minute passierte es dann: wiederum nach einer Ecke, konnte Felix Piazzo zunächst einen Fallrückzieher von Pelizzari abwehren, war gegen den Abstauber von Fusi jedoch chancenlos.

Ein Mair-Freistoß in der 74. Minute, der knapp am Tor vorbei ging, war die einzige nennenswerte SSV-Offensivaktion der zweiten Hälfte, in der man eigentlich nur beim eingewechselten Martin Blaas ein wirkliches Aufbäumen erkennen konnte.

In der 86. Minute machte dann Dubini alles klar, als er nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß von der rechten Seite volley zum 2:0-Endstand in die Maschen traf. Dann passierte nichts mehr und der ausgezeichnete Schiedsrichter Simone Gallipó aus Florenz pfiff die Partie nach drei Minuten Nachspielzeit ab.

Bei der jungen Naturnser Mannschaft sind nun die Müdigkeit und die nachlassenden körperlichen und mentalen Kräfte nach einer bereits langen Saison mit bis dato 19 Pflichtspielen zu erkennen. Dem furiosen Saisonstart und den vielen mit großer Aufopferung bestrittenen Spiele scheint man nun Tribut zu zollen.

Trotz immer größer werdenden Personalsorgen (am kommenden Sonntag fehlen neben den verletzten Felix Peer und Matthias Prünster auch die gelbgesperrten Martin Metz und Gregor Hofer), werden unsere Jungs alles daran setzten, im Heimspiel gegen Comano zum Abschluss der Hinrunde noch zu punkten. Am 6. Dezember geht es dann noch zum ersten Rückrundenspiel nach St. Georgen, wobei wiederum ein großer Bus für Spieler und Fans organisiert wird.
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 30.09.2018 - 15:30 Uhr Comano Terme : SSV Naturns
-:-
Junioren Spg - Sa, 29.09.2018 - 17:00 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Obermais
A-Jugend Spg - Mi, 26.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- St. Pauls : SSV Naturns SpG
B-Jugend Spg - So, 30.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Olimpia Meran
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 4 10
2 Lavis 4 10
3 Lana 4 9
4 Vipo Trento 4 8
5 St. Martin Moos i.P. 4 8
6 Arco 1895 4 8
7 Brixen 4 7
8 St. Pauls 4 6
9 Tramin 4 6
10 Comano Terme 3 4
11 Obermais 4 3
12 Anaune Val di Non 4 3
13 Calciochiese 4 1
14 Rotaliana 3 1
15 Eppan 4 0
16 SSV Naturns 4 0
 Gesamttabelle