Die Hinrunde der SpG-Teams im Rückblick

27.12.2016
Die Hinrunde der SpG-Teams im Rückblick
Die SpG-Truppe vor dem Audi-Sportpark in Ingolstadt
Zwischen Weihnachten und Neujahr ist es in den verschiedensten Bereichen Usus Rückschau zu halten. So blicken wir auch wir auf das, was in den SpG-Teams in dieser Hinrunde der Saison 2016/17 geschehen ist.
von Tschiggo

In der U11 werden die Spieler aus Naturns, Partschins und Plaus - leider kommen momentan keine aus dem Schnalstal – das erste Mal zusammen geführt. Dies ist jedes Jahr eine große Herausforderung für die Spieler und deren Eltern und nicht weniger für die Trainer und die SpG-Funktionäre. In der laufenden Saison hat die U11, welche im VSS-Kreis Weist spielt, einen 18-Mann großen Kader, Die Entwicklung der Spieler und die Umstellung vom Kleinfeld auf das Spielfeld von Strafraum zu Strafraum ist in dieser Kategorie das vordergründige Ziel. Wie auch bei einem Elternabend nach Ende der Hinrunde bestätigt wurde, klappt die Arbeit der beiden Trainer Viktor Pamer und Christoph Tappeiner in den Übungseinheiten stetig besser. In den Spielen konnten die SpG-Kicker ihr Leistungsvermögen bis dato nicht ganz abrufen und so eroberte man in der Hinrunde lediglich vier Punkte. Es gibt also viel Verbesserungspotential für die Rückrunde.

Die Euphorie um die erste Mannschaft des SSV Naturns der letzten Jahre hat Engl Grünfelder mit in die C-Jugend gebracht, welche er mit seiner ihm ureigenen Leidenschaft trainiert. Große Motivation und Einsatzwille herrschte bei Trainings und Spielen, so dass sich die 20 Spieler gut entwickelten. Durch den vierten Platz nach der Vorrunde kann sich unser SpG-Team im Frühjahr mit den besten Mannschaften dieser Altersgruppe unseres Landes messen. Die Perspektiven sind also gut und das größte Verbesserungspotential haben in diesem Falle einige Spielereltern bei ihrem Verhalten auf der Tribüne, welches nicht immer im Sinne ihrer Vorbildfunktion im Jugendsport war.

In der B-Jugend wurden wie in den letzten Jahren zwei Teams gestellt. Die provinziale Mannschaft mit vorwiegend Spielern des Jahrgangs 2003 von Trainer Andy Gögele eroberte vier Siege in elf Spielen. Nicht immer haben die Jungs ihr Leistungspotential abgerufen und somit hat das Team in der Rückrunde einiges an Luft nach Oben. Mit der regionalen Mannschaft von Trainer Fabrizio Calloni ging man bewusst in eine schwierige regionale Qualifikation mit den 2002ern. Trotz fleißigem Trainingseinsatz, guter individueller und mannschaftlicher Entwicklung und teilweise auch ansprechenden Leistungen in den Spielen, reichte es lediglich zu drei Unentschieden. Diese Hinrunde war aber auf jeden Fall lehrreich und im neu gebildeten Kreis A der provinzialen Rückrunde sollte man den Gegnern gewachsen sein. In der Konzipierung der Trainingsarbeit waren auch die Unterstützung und das Organisationstalent von Co-Trainer Andy Kofler sehr wichtig.

Das SpG-Team dieser Hinrunde ist eindeutig unsere regionale A-Jugend. Sie gewann das Qualifikationsturnier für die zweite regionale Phase mit 25 Punkten aus 14 Spielen (zwei Niederlagen gab es gegen den außer Konkurrenz spielenden FC Südtirol). Trainer Alexander Rainer betreute zum ersten Male ein Team dieser Altersklasse und ihm ist es gelungen aus dem unbestritten talentierten Spielermaterial eine funktionierende Mannschaf zu formen. Wenn der Mannschaft in punkto Persönlichkeit auf dem Platz und Kontinuität noch ein Quantensprung gelingen solle, dann ist in der regionalen Meisterschaft der Rückrunde alles drin, sogar der Titel!

Die regionalen Junioren um Trainer Daniel Schnitzer und Co-Trainer Willy Kahlert haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit sechs Siegen aus den letzten sechs Spielen wieder in Lauerstellung gebracht. Man überwintert an dritter Stelle mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Tramin und einen Zähler hinter den Junioren der neu gegründeten Spielgemeinschaft Obermais/Algund. Ähnlich wie die A-Jugend hat die Juniorenmannschaft großes Potential und die Trainer können auf sehr gut ausgebildete Spieler zurückgreifen. Sollte bei den Jungs der Siegeshunger nach dem Gewinn der Regionalmeisterschaft der Vorsaison noch nicht gestillt sein, dann hat das Team alle Karten in der Hand den Titel zu verteidigen.

Der Hauptgrund für den nun bereits seit Jahren anhaltenden Höhenflug der SpG und deren erster Mannschaften ist die tägliche Arbeit der Jugendtrainer in den SpG-Mannschaften und in den Basisteams der Vereine. Und damit unsere Trainer stets gut ausgebildet werden und motiviert bei der Sache sind, wurde einmal mehr eine Fortbildungsreise organisiert. Am 9. und 10. Dezember waren 15 Trainer und zwei Funktionäre in Ingolstadt zu Gast. Bei einer Führung durch das NLZ (Nachwuchsleistungszentrum) des FC Ingolstadt 04 erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über das Ausbildungskonzept und in der Praxis konnten sie es bei einem U19-Bundesligaspiel beobachten. Am Folgetag ging es zunächst ins Audi-Forum der Autostadt und am Nachmittag zum Bundesligaspiel des FCI gegen den damaligen Tabellenführer RB Leipzig, das die „Schanzer“ im Audi-Sportpark bekanntlich 1:0 für sich entschieden.

Allen die in irgendeiner Form zur Entwicklung unserer Spielgemeinschaft Untervinschgau beitragen, möchte ich an dieser Stelle für ihren erbrachten Einsatz danken und um die Fortführung ihrer professionellen Arbeit auch in Zukunft ersuchen. Alles Gute im Neuen Jahr 2017 uns allen!

Euer SpG-Koordinator
Günther Pföstl
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 18.11.2018 - 14:30 Uhr Calciochiese : SSV Naturns
-:-
Junioren Spg - Sa, 17.11.2018 - 17:00 Uhr
3:0 SSV Naturns SpG : Voran Leifers
A-Jugend Spg - So, 18.11.2018 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Lana
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 12 27
2 Lavis 12 26
3 Rotaliana 12 24
4 Brixen 12 20
5 St. Pauls 12 20
6 Arco 1895 12 19
7 Obermais 12 19
8 St. Martin Moos i.P. 12 19
9 Tramin 12 17
10 Lana 12 17
11 Vipo Trento 12 16
12 Comano Terme 12 14
13 Calciochiese 12 9
14 Anaune Val di Non 12 8
15 SSV Naturns 12 7
16 Eppan 12 1
 Gesamttabelle