Die erste Niederlage: 3:2 gegen Plose

16.11.2014
Die erste Niederlage: 3:2 gegen Plose
Damian Huber erzielte den Führungstreffer und bot insgesamt eine starke Leistung
Plose-Naturns ist ein einfaches Fußballspiel, bei welchem am Ende (fast) immer Plose mit 3:2 gewinnt. So schnell ist die Geschichte des Klassikers erzählt. Aber es war wiederum ein ereignisreiches, tolles Fußballspiel.
von Tschiggo aus St. Andrä

Die Aufstellung des SSV Naturns: Lorenz Thuile, Matthias Peer, Gregor Hofer (ab 77. Laurin Kristanell), Daniel Pföstl, Florian Pohl, Martin Metz, Felix Peer, Damian Huber, Matthias Bacher, Peter Mair, Philipp Ausserer (ab 86. Thomas Nischler)

Tore: 0:1 Damian Huber (25.), 0:2 Matthias Bacher (32.), 1:2 Hansjörg Stockner (40.), 2:2 Hansjörg Stockner (53.), 3:2 Max Oberhauser (85.)

Rote Karte: Werner Bacher (70.), Felix Peer (70.)

Der SSV kam sehr gut in die Partie, spielte gekonnt durchs Mittelfeld und erarbeitete sich im ersten Durchgang eine Vielzahl hochkarätiger Torchancen. Dass nur zwei von diesen genutzt wurden und man sich dann noch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr leistete, brachte dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage ein.

Bereits in der vierten Minute schoss Matthias Bacher nach einer Ecke aus kurzer Distanz drüber und in der 13. Minute traf Daniel Pföstl mit einem Hammer aus 25 Metern die Querlatte. In der 23. Minute übernahm Peter Mair eine Bacher-Hereingabe volley, verzog aber knapp aus kurzer Distanz. In der 25. Minute dann der hochverdiente Führungstreffer: der stark aufspielende Damian Huber eroberte im Mittelfeld den Ball, spielte mit Peter Mair einen Doppelpass und schob, am herauslaufenden Plose-Keeper Knoflach vorbei, zur Führung ein. In der 28. Minute hielt Knoflach einen Mair-Schlenzer glänzend. In der 32. Minute schlug sich die drückende Überlegenheit der Gäste dann im zweiten Treffer nieder. Ein Schuss von Daniel Pföstl wurde geblockt, Matthias Bacher kam im Strafraum an den Ball und erzielte das 0:2. In der 39. Minute hätte Peter Mair nach einem Doppelpass mit Matthias Bacher den dritten SSV-Treffer erzielen müssen, vertändelte aber leichtfertig.

Plose nutzte in der 40. Minute seine erste gute Gelegenheit. Nach einem eigenen Einwurf konnte die SSV-Abwehr nicht befreien und Matthias Stockner knallte das Leder aus 20 Metern an den Pfosten. Den Abpraller brachte die Naturnser Hintermannschaft wiederum nicht aus der Gefahrenzone und Torjäger Hansjörg Stockner schoss zum 1:2 ein. In der 42. Minute vergab Florian Pohl noch eine gute Kopfballchance nach einer Ecke. Somit ging der SSV mit einer knappen Führung in die Pause, obwohl diese nach der gezeigten Leistung weit höher hätte ausfallen müssen.

Nach der Pause parierte Knoflach noch einen Peter Mair-Schuss vom Strafraum (47.), dann war vom SSV nicht mehr viel zu sehen. Plose wurde stärker und kam durch Kampf und Laufbereitschaft zurück ins Spiel. In der 53. Minute zögerte SSV-Goalie Thuile nach einem Rückpass zu lange mit dem Abschlag und Hansjörg Stockner konnte diesen blocken, sodass der Ball zum Ausgleich ins Tor kullerte – ein kurioser Treffer. Nun rochen die Jungs aus St. Andrä Lunte und spielten auf Sieg. Der SSV, vor allen Dingen das Mittelfeld, musste dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen.

In der 59. Minute ging ein Fischer-Schuss knapp am SSV-Gehäuse vorbei und in der 67. Minute wurde ein Kopfball-Treffer des eingewechselten Oberhauser wegen einer Abseitsstellung annulliert. Dazwischen vergab Florian Pohl eine gute Kopfballchance für den SSV. In der 70. Minute wollte dann der ansonsten gute Schiri Zanella im Mittelpunkt stehen und schickte Werner Bacher und Felix Peer mit Rot unter die Dusche. Beide Spieler sind, am Boden liegen, aneinander geraten, aber es gab keine rotwürdigen Tätlichkeiten zu erkennen.

Plose war weiterhin bemüht und der SSV konnte kaum mehr Akzente setzten. So kam es, wie es auf der Plose kommen musste: in der 85. Minute wurde eine weite Flanke von links von Kapitän Fischer zur Mitte geköpft, wo Oberhauser zum 3.2 eindrückte. Die Grünfelder-Schützlinge waren zu keiner nennenswerten Reaktion mehr fähig und so war die erste Niederlage der laufenden Saison besiegelt.

Da auch der Tabellenzweite an diesem Wochenende nicht punkten konnte, bleibt der Vorsprung bei drei Punkten und man hat gute Möglichkeiten in den verbleibenden zwei Heimspielen der Hinrunde gegen Natz und Latzfons/Verdings die Tabellenführung in die Winterpause zu retten.
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Obermais 0 0
2 Brixen 0 0
3 Comano Terme 0 0
4 Eppan 0 0
5 Rotaliana 0 0
6 SSV Naturns 0 0
7 Tramin 0 0
8 Dro 0 0
9 Calciochiese 0 0
10 Lana 0 0
11 Lavis 0 0
12 Arco 1895 0 0
13 Anaune Val di Non 0 0
14 St. Pauls 0 0
15 St. Martin Moos i.P. 0 0
16 Vipo Trento 0 0
 Gesamttabelle