Bittere 2:3 Heimniederlage gegen ASC St. Georgen!

10.10.2016
Bittere 2:3 Heimniederlage gegen ASC St. Georgen!
Peer Felix auf dem Weg zum 1:0 für den SSV. "Mux" ist nach seiner langen Verletzungspause wieder auf dem Weg zu seiner alten Form zurückzufinden.
Trotz einer starken ersten Halbzeit und der 2:0 Pausenführung lässt sich der SSV das Spiel aus der Hand nehmen und verliert schlussendlich verdient mit 2:3 nach einer desolaten 2. Hälfte.
Aufstellung des SSV Naturns: Felix Piazzo, Felix Peer, Gregor Hofer, Thomas Nischler (ab 83. Minute Peter Mair), Matthias Peer, Andreas Pirhofer, Stephan Lanpacher (ab 87. Minute Martin Blaas), Michael Aiello, Matthias Bacher, Olaf Stark (ab 66. Minute Fabian Nischler), Matthias Gufler; 

Der 6. Oberligaspieltag hätte nicht besser für die Mannschaft von Mister Cortese, der wegen seiner zweiwöchigen Sperre vom Trientspiel die Partie von der Tribüne aus verfolgen musste, beginnen können. Naturns ging in der 12. Minute praktisch mit dem ersten Torschuss in Führung: Matthias Bacher setzt sich bei einem Einwurf stark durch und startet vom Mittelfeld Richtung Gästetor. Als ihn die Georgen Abwehr stellen will spielt er perfekt den mitlaufenden Peer Felix an, der den herausstürmenden Torwart links liegen lässt und zum 1:0 einschieben kann.

Die Gäste vom AFC St. Georgen kamen mit dem Spielsystem des SSV überhaupt nicht klar und der Heimelf gelang es immer wieder zu Chancen zu kommen. Nach 23 Minuten hatte Stark im Strafraum das 2:0 auf dem Fuß, doch Georgen konnte mit Glück noch klären. Keine 2 Minuten später zog Aiello aus rund 25 Metern ab, doch Negri konnte den Schuss im Nachfassen halten.

Georgen wurde erstmals in der 26. Minute durch einen Piffrader-Freistoß auf der rechten Seite knapp außerhalb des Strafraums gefährlich. Der Freistoß war lange in der Luft und mit Zug zum SSV-Tor getreten, wo plötzlich 3 Offensivkräfte der Gäste alleine vor Piazzo auftauchten. Albanese brachte den Ball, der wahrscheinlich auch alleine seinen Weg ins Tor gefunden hätte, im Netz unter, doch die Unparteiischen entschieden sofort auf Abseits, eine fragwürdige Entscheidung und Glück für den SSV.

In der Offensive machte es Naturns dann besser, Aiello spielte einen klugen Lochpass auf Stark, der sich durchsetzen konnte und auf den alleingelassenen Bacher querlegte. Kapitän Bacher ließ sich nicht zweimal bitten und brachte die Kugel sicher unter und erhöhte damit auf die 2:0 Führung, die der SSV bis zur Pause halten konnte.

Nach dem Seitenwechsel spielte Harrasser einen ungefährlichen hohen Ball auf Piffrader, den der SSV praktisch schon abgefangen hatte, doch Peer Felix und Pirhofer behinderten sich gegenseitig und so wurde der Ball unglücklich genau in den Lauf von Piffrader verlängert. Der ließ sich dieses Geschenk natürlich nicht entgehen und zog von links in den Strafraum und traf den Ball perfekt ins lange Eck. Piazzo hatte hier keine Chance an den Ball zu kommen.

Dieser frühe Anschlusstreffer (49. Minute) brachte den SSV außer Konzept, doch Bacher hatte wenig später nochmal die Möglichkeit den 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Nach einem Hin und Her im Mittelfeld kam der Ball plötzlich genau zum gestarteten SSV-Kapitän, der die Lücke in der Gästeabwehr erkannte und alleine aufs Tor zog, doch Negri war mit einem starken Reflex da und konnte den Schuss noch übers Tor lenken.

Beim Treffer zum 2:2 Unentschieden sieht der SSV wieder schlecht bei einem Standard aus: Piffrader bringt den Freistoß von der linken Seite aus gut 30 Metern in den Strafraum, wo Piazzo am Ball vorbeisegelt, die Kugel unglücklich Hofer anspringt und genau vor den Füßen von Albanese landet. Der Ausnahmespieler von Georgen staubt locker ab und lässt die mitgereisten Fans jubeln.

Nur 3 Minuten später entschärfte Piazzo einen Hammer von Ziviani aus 25 Metern und auch beim Nachschuss war der SSV-Schlussmann zur Stelle, eine eindrucksvolle Aktion vom jungen Keeper. Gufler traf in der 77. Minute einen Schuss aus 20 Metern perfekt, doch der Ball war zu zentral und Negri konnte ihn nach vorne abklatschen lassen. Bacher wäre voraussichtlich an den Ball gekommen, wären da nicht gleich 2 Abwehrspieler mit beiden Händen an ihm dran gewesen, bei dieser Aktion wurde heftig auf Strafstoß reklamiert, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm.

Es kam wie es kommen musste, Orfanello zog erneut unbedrängt aus 20 Metern ab und Piazzo konnte den starken Abschluss zwar noch parieren, doch dann kam Aichner mutterseelenallein angerauscht und schob zum 2:3 Endstand ein. Die SSV Abwehr schaute dabei nur zu und die Gäste aus Georgen konnten sich für die 3 Punkte bedanken. Hier wäre deutlich mehr für den SSV drin gewesen.

Nun heißt es Wiedergutmachung zu betreiben vor der heimischen Kulisse, am besten bereits beim Abendspiel am Mittwoch 12.10.2016 gegen den SSV Weinstrasse Süd (Anpfiff um 20:00 Uhr).
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 30.09.2018 - 15:30 Uhr Comano Terme : SSV Naturns
-:-
Junioren Spg - Sa, 29.09.2018 - 17:00 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Obermais
A-Jugend Spg - Mi, 26.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- St. Pauls : SSV Naturns SpG
B-Jugend Spg - So, 30.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Olimpia Meran
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 4 10
2 Lavis 4 10
3 Lana 4 9
4 Vipo Trento 4 8
5 St. Martin Moos i.P. 4 8
6 Arco 1895 4 8
7 Brixen 4 7
8 St. Pauls 4 6
9 Tramin 4 6
10 Comano Terme 3 4
11 Obermais 4 3
12 Anaune Val di Non 4 3
13 Calciochiese 4 1
14 Rotaliana 3 1
15 Eppan 4 0
16 SSV Naturns 4 0
 Gesamttabelle