Bittere 1:5 Niederlage gegen Arco

12.11.2018
Bittere 1:5 Niederlage gegen Arco
Groß war der Jubel beim zwischenzeitlichen 1:0 durch Mattia Lo Presti der seinen ersten Treffer im SSV-Dress markieren konnte!
Das Spiel war keineswegs so einseitig wie der Endstand es vermuten ließe, vor allem in der ersten Halbzeit hatte der SSV die Gäste komplett im Griff. In der zweiten Halbzeit brachen dann nach dem 1:2 alle Dämme und man wurde überrannt.
Aufstellung des SSV Naturns: Dominik Albrecht, Matthias Gufler, Dominik Müller (ab 69. Minute Marian Schwienbacher), Manuel Mair, Kevin Tarneller, Francesco Mairhofer, Rudy Marcadella, Lukas Schöpf, Mattia Lo Presti, Stephan Lanpacher, Martin Gander;

Tore: 1:0 Mattia Lo Presti (26. Minute), 1:1 Davide Tisi (45. (+2) Minute), 1:2 Andrea Santuliana (Elfmeter, 52. Minute), 1:3 Andrea Santuliana (68. Minute), 1:4 Riccardo Pellegrini (78. Minute), 1:5 Andrea Cicuttini (84. Minute);

Da der verletzte Kapitän Matthias Peer und der gesperrte Gregor Hofer in der Abwehrkette fehlten versuchte der SSV gegen die Gäste aus Arco die Flucht nach vorne. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und die Gäste wussten gar nicht wie ihnen passierte da gab es schon Chancen im Minutentakt für den SSV. Erst verpasste Lanpacher nach Flanke von Gander, anschließend vergibt Lo Presti alleine vor dem Torwart, dann hatte Lanpacher eine Doppelchance. 

In der 26. Minute fiel dann verspätet die hochverdiente Führung für die Naturnser als Matthias Gufler sich viel Platz auf der rechten Seite schaffen konnte, mit Übersicht und Gefühl nach innen flankt, wo Lo Presti am Höchsten steigt und per Kopf seinen ersten Saisontreffer erzielte! Jetzt gab es bei den Jungs und den Fans kein Halten mehr, da alle wussten wie sehr Mattia für diesen Treffer gearbeitet hat!

Nach der Führung zog sich der SSV etwas weiter zurück und die Gäste hatten direkt ihre erste Chance. Von links kam eine Flanke in den Strafraum genau auf den Kopf von Santuliana der den Ball optimal trifft, doch Albrecht macht sich lang und kann die Kugel zum Pfosten lenken, dann geht der Ball ins Aus. Auf der anderen Seite hatte Lo Presti das 2:0 auf dem Fuß, er bekommt auf der rechten Seite etwas Platz dringt in den Strafraum ein und zieht ab, der Gästetorwart bekommt gerade noch die Hände hoch und kann den Ball an den Pfosten lenken. Die anschließende Flanke verpasst Gander im Zentrum knapp.

Kurz vor der Halbzeit nimmt Davide Tisi einen langen Freistoß aus dem Mittelfeld gekonnt an der Strafraumgrenze an und schießt aus der Drehung flach ins kurze Eck, Albrecht springt zwar noch ab, kann den Schuss aber nicht mehr erreichen und so schnell steht es 1:1. Nach dem Anstoß tankt sich Matthias Gufler auf der rechten Seite durch und will abschließen, doch er wird abrupt und fragwürdig im Strafraum gestellt, der Pfiff zum Strafstoß bleibt dennoch aus.

Irgendwas muss im Pausentee der Gäste gewesen sein, denn diese waren von Beginn an in der zweiten Halbzeit die aktivere Mannschaft und zeigten ein völlig anderes Gesicht als zuvor. Plötzlich spielten sie auf Augenhöhe mit und hatten das nötige Glück auf ihrer Seite. Ein harmloser Zweikampf von Tarneller im eigenen Strafraum wird mit Elfmeter für die Gäste belohnt, Santuliana bedankt sich und stellt auf 1:2 (52. Minute).

Dennoch ließen unsere Jungs die Köpfe nicht hängen und hatten bereits in der 55. Minute den erneuten Ausgleich auf dem Fuß! Lanpacher kommt nach einer schönen Aktion 3-4 Meter vor dem Gästetorwart alleine an den Ball, schließt ab und schießt den Torwart an. Das hätte das 2:2 sein müssen!

Auf der Gegenseite werden die Hausherren wieder bestraft. Der stark aufspielende Dominik Müller fällt an der Seitenlinie, bekommt erneut einen Freistoß nicht zugesprochen, da zieht Tisi ab, der Schuss wird mehrfach abgefälscht und fällt Santuliana vor die Füße der den Ball nur noch über die Linie drücken muss, 1:3. Dieser Gegentreffer hat endgültig die Moral bei den bis dahin kämpfenden Kiem-Schützlingen gebrochen und die letzten beiden Treffer der eingewechselten Pellegrini bzw. Cicuttini zum 1:4 bzw. 1:5 Endstand setzten dem ganzen Schauspiel dann noch die Krone auf. 

Man hat versucht sich trotz fehlender Stammkräfte konkurrenzfähig zu präsentieren, was vor allem in der ersten Halbzeit hervorragend funktioniert hat, schlussendlich musste man sich dann aber doch bitter geschlagen geben, wenn auch nicht immer selbst verschuldet. Kopf hoch! Die Saison ist noch lange und es gibt noch genügend Möglichkeiten doch mal das bessere Ende für sich zu behalten!

Vielleicht bereits am Sonntag den 18.11.2018 in Storo wo es zum Auswärtsspiel gegen Tabellennachbar Calciochiese geht! Anpfiff ist um 14:30 Uhr und wie jedes Mal würden sich Spieler und Funktionäre über Ihre Unterstützung freuen! Seit dabei und unterstützt unsere Jungs im Kampf um weitere Punkte! Auf geht´s SSV!


 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 03.02.2019 - 15:00 Uhr St. Pauls : SSV Naturns
-:-
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Lavis 15 33
2 Dro 15 31
3 Rotaliana 15 30
4 Brixen 15 29
5 Obermais 15 26
6 St. Martin Moos i.P. 15 25
7 Tramin 15 24
8 Vipo Trento 15 23
9 Lana 15 23
10 St. Pauls 15 21
11 Arco 1895 15 19
12 Comano Terme 15 17
13 Calciochiese 15 12
14 Anaune Val di Non 15 11
15 SSV Naturns 15 7
16 Eppan 15 1
 Gesamttabelle