Bittere 1:0-Niederlage bei Calciochiese

31.10.2016
Bittere 1:0-Niederlage bei Calciochiese
Trotz Reisekonfort im Schupfer-Bus und Sportlermenü bei Tiziana /Bildmitte) in Condino gab es eine Niederlage
Man hatte sich viel vorgenommen um die karge Punkteausbeute in der Ferne aufzupolieren, doch am Ende der Partie in Storo stand der SSV mit leeren Händen da. Und dabei wäre viel mehr drin gewesen.
von Tschiggo aus dem „Stadio Grilli“ in Storo

Die Aufstellung des SSV Naturns: Felix Piazzo, Matthias Gufler, Gregor Hofer, Felix Peer (ab 36. Raffael Tribus, ab 84. Lukas Platzgummer), Matthias Peer, Andreas Pirhofer, Stephan Lanpacher, Michael Aiello, Matthias Bacher, Peter Mair, Olaf Stark (ab 67. Philipp Tribus)

Tor: Giorgio Calcari (81.)

Gelb-rote Karte: Paolo Ferretti (69.)

Beide Teams waren offensiv ausgerichtet und wollten die drei Punkte holen. Schon in der zweiten Minute kam Matthias Gufler nach einer schnellen Kombination mit Matthias Bacher an der Strafraumgrenze an den Ball, anstatt jedoch Richtung Tor zu ziehen, wollte „Nello“ wiederum den SSV-Käpt’n anspielen, wobei ein Verteidiger zuvor kam. In der 7. und 9. Minute versuchte es auf der Gegenseite zwei Mal Manuel Fanoni mit Distanzschüssen, welche jedoch ihr Ziel verfehlten. Und in der 10. Minute rutschte eine Flanke von Hofer von links zu Peter Mair am langen Pfosten durch, welcher jedoch zu überrascht war, um kontrolliert abschließen zu können.

Danach spielte sich die Partie größtenteils im Mittelfeld ab, ehe der SSV in der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte nochmals aufs Gaspedal drückte. In der 30. Minute schloss Bacher eine Mair-Hereingabe von rechts in Bedrängnis ab, der Ball ging am kurzen Pfosten vorbei. Kurz darauf musste Felix Peer, welcher umgeknickt war, durch Raffael Tribus ersetzt werden. In der 37. Minute viel ein Abschluss von Matthi Bacher zu schwach aus, sodass Torhüter Stagnoli ohne große Mühen parieren konnte. Felix Piazzo musste zuvor in der 33. Minute noch ein Mal nach einem Abschluss aus einem Getümmel eingreifen.

Vor dem Pausenpfiff vergaben unsere Jungs dann noch einige Hochkaräter: Nach einer Ecke kam Michael Aiello am langen Pfosten im Fünfmeterraum an den Ball, schoss jedoch knapp am Pfosten vorbei (43.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte klärte zunächst ein Verteidiger kurz vor der Linie einen Peter-Mair-Schuss aus kurzer Distanz und im Anschluss lenkte Keeper Stagnoli einen Hofer-Abschluss aus zehn Metern mit einer Glanztat zur Ecke.

Nach der Pause machten unsere Jungs unverständlicherweise nicht dort weiter, wo sie aufgehört hatten, sondern überließen die Initiative ganz den Hausherren, welche dadurch immer besser ins Spiel fanden. In der 56. Minute lenkte Felix Piazzo einen strammen 20-Meter-Schuss von Nicolussi zur Ecke ab. Als in der 69. Minute Eisenfuß Ferretti die gelb-rote Karte sah, ging nicht beim SSV, sondern bei den dezimierten Gastgerbern ein Ruck durch die Mannschaft – Calciochiese drückte nun noch mehr auf den Siegtreffer.

Bei einem schnell vorgetragenen Konter in der 75. Minute hätten jedoch die gelb-blauen in Führung gehen müssen. Stephan Lanpacher tauchte nach tollem Zusammenspiel mit Kapitän Bacher alleine vor Torhüter Stagnoli auf, der mit dem Fuß glänzend reagierte und auch den Abpraller entschärfen konnte.

In der 81. Minute verloren unsere Jungs dann leichtfertig den Ball im Mittelfeld, sodass Calciochiese die aufgerückte SSV-Verteidigung mit einem langen Pass auf Calcari überraschte. Der Calciochiese-Angreifer kontrollierte das Leder gekonnt und lupfte es souverän über den herauslaufenden Felix Piazzo in die Maschen. In der 86. Minute hätten die Gastgeber den Sack zu machen können, doch Hofer konnte einen einschussbereiten Stürmer im letzten Moment abdrängen.

In der ersten Minute der Nachspielzeit kam dann der SSV noch zur Riesenausgleichschance: Peter Mair wurde im Strafraum gestoßen und der gute Schiedsrichter Tambosi aus Arco/Riva zeigte auf den Punkt. Nachdem der Schütze vom Dienst Matthi Bacher längere Zeit von Calciochiese-Spielern aus der Konzentration gebracht wurde, trat dieser an und scheiterte an Teufelskerl Stagnoli, der auch noch den Nachschuss von Bacher bravourös entschärfte.

In der 95. Minute ging dann noch ein Kopfball von Philipp Tribus im Anschluss an eine Ecke knapp am langen Pfosten vorbei. Dann war Schluss und die dritte Auswärtsniederlage des SSV Naturns war besiegelt. Erfreulich zu vermerken gilt es das Oberliga-Debut von Lukas Platzgummer (Jahrgang 1999), der in der 84. Minute ins Spiel kam.

Es war einmal mehr hartes Lehrgeld, welches unsere junge Truppe bei den Routiniers von Calciochiese bezahlen musste. Bleibt zu hoffen, dass diese Erfahrungen unsere Jungs weiter bringen und wir von der nächsten Auswärtsreise nach Arco nicht mit leeren Händen retour kommen. Zunächst gibt es jedoch einen Heimspiel-Leckerbissen: am kommenden Sonntag gastiert St. Martin in Naturns, Anpfiff ist um 14:30 Uhr.
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 30.09.2018 - 15:30 Uhr Comano Terme : SSV Naturns
-:-
Junioren Spg - Sa, 29.09.2018 - 17:00 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Obermais
A-Jugend Spg - Mi, 26.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- St. Pauls : SSV Naturns SpG
B-Jugend Spg - So, 30.09.2018 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Olimpia Meran
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 4 10
2 Lavis 4 10
3 Lana 4 9
4 Vipo Trento 4 8
5 St. Martin Moos i.P. 4 8
6 Arco 1895 4 8
7 Brixen 4 7
8 St. Pauls 4 6
9 Tramin 4 6
10 Comano Terme 3 4
11 Obermais 4 3
12 Anaune Val di Non 4 3
13 Calciochiese 4 1
14 Rotaliana 3 1
15 Eppan 4 0
16 SSV Naturns 4 0
 Gesamttabelle