Auftaktsieg zur englischen Woche! 2-0 gg. Schlern

17.09.2014
Auftaktsieg zur englischen Woche! 2-0 gg. Schlern
Stephan Lanpacher stand in der Startelf gestern gegen Schlern
Im zweiten Heimspiel der heurigen Landesligasaison setzte sich der SSV Naturns verdient mit 2-0 gegen den SG Schlern durch.
Die Aufstellung des SSV Naturns:
Thuile Lorenz, Peer Matthias, Hofer Gregor, Lanpacher Stephan (ab 82. Minute Kristanell Laurin), Pohl Florian, Metz Martin, Peer Felix, Huber Damian, Bacher Matthias (ab 53. Minute Sanson Silvan), Mair Peter, Ausserer Philipp (ab 89. Minute Gamper Tobias)

Tore: 1-0 Mair Peter (EM) (30. Minute), 2-0 Mair Peter (EM) (90. Minute)

Schiedsrichter: Claudio Trapani (Meran)

Das Abendspiel in Naturns nahm nur sehr langsam Fahrt auf. Die Anfangsphase war geprägt von Ballverlusten im Mittelfeld und hohen Bällen, die auf beiden Seiten ein schönes Spiel verhinderten. Nur selten konnte ein Angriff bis zum Abschluss durchgeführt werden und so war es nicht weiter überraschend, dass es erstmals bei einem Standard gefährlich wurde. In der 29. Minute klärte der SSV-Schlussmann Lorenz Thuile einen gefährlichen Freistoß aus aussichtsreicher Position zur Ecke. Nach der Ecke wurde ein feiner Konter der Naturnser vorgetragen und Bacher Matthias war im Sechszehnmeterraum der Schlerner nur noch durch ein Foul zu stoppen. Schiedsrichter Claudio Trapani entschied sofort auf Elfmeter. Dieser wurde von Mair Peter souverän verwandelt und somit stand es nach 30 Minuten 1-0 für den SSV. Nun wollte der SSV Naturns nachlegen und bemühte sich, Torchancen zu erarbeiten. Ein Schuss aus 20 Metern von Ausserer Philipp ging nur knapp am Tor vorbei und Bacher Matthias forderte den Gästetorhüter mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Die Gäste wirkten laufbereiter und wollten den Ausgleich, kamen aber nur durch Standards zu nennenswerten Chancen. Somit ging es in mit einer 1-0 Führung in die Halbzeitpause für den SSV.

Nach der Pause kamen die Gäste wieder besser in die Partie und drückten auf den Ausgleichstreffer. In der 52. Spielminute überraschte ein langer Ball die viel zu locker agierende Naturnser Defensive und Thuile musste klären. Eine Schrecksekunde für den SSV, Bacher Matthias der sich nach einem Sprint bereits mehrmals zum Oberschenkel gegriffen hatte muss vom Feld. Für ihn kommt Sanson Silvan ins Spiel. Das Spiel plätschert vor sich hin und auf beiden Seiten gibt es keine zwingenden Torchancen mehr. In der 82. Spielminute wird Lanpacher Stephan nach einer soliden Leistung vom Platz genommen und für ihn kommt Kristanell Laurin. Wir nähern uns dem Spielende und der SSV wittert noch einmal seine Chance den Sack zu zumachen. Peter Mair spielt einen Zuckerpass auf Kristanell Laurin, der sich stark auf der linken Seite durchsetzen konnte und schlussendlich nur noch durch ein Foul zu bremsen war. Zweiter Elfmeter für Naturns in der 90. Spielminute. Wieder trat Mair Peter zum Strafstoß an und verwandelte den fälligen Elfmeter gekonnt. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter Claudio Trapani die Partie und der SSV bleibt auch nach dem 4. Spieltag mit einer weißen Weste in der Landesliga. Bravo Jungs!
 
Somit steht der SSV Naturns nach dem 4. Spieltag mit 4 Siegen als alleiniger Tabellenführer an der Spitze, da Konkurrent ASV Lana nur Unentschieden spielte.
Bereits in 4 Tagen erwartet den SSV die nächste Hürde beim Auswärtsspiel im Drususstadion gegen Bozen 96. 
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 14.10.2018 - 15:30 Uhr Tramin : SSV Naturns
1:1
Junioren Spg - Sa, 13.10.2018 - 17:00 Uhr
1:3 SSV Naturns SpG : Bozner FC
A-Jugend Spg - Sa, 13.10.2018 - 15:00 Uhr
4:0 SSV Naturns SpG : Weinstrasse Süd
B-Jugend Spg - So, 14.10.2018 - 10:30 Uhr
1:2 Obermais : SSV Naturns SpG
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Lavis 6 14
2 Lana 6 12
3 Dro 6 11
4 St. Martin Moos i.P. 6 11
5 St. Pauls 6 10
6 Vipo Trento 6 10
7 Brixen 6 10
8 Arco 1895 6 9
9 Obermais 6 9
10 Anaune Val di Non 6 7
11 Tramin 7 7
12 Rotaliana 5 7
13 Calciochiese 6 5
14 Comano Terme 5 4
15 SSV Naturns 7 4
16 Eppan 6 0
 Gesamttabelle