Top-Spiel ohne Sieger, 2-2 gegen Levico Terme

15.04.2013
Top-Spiel ohne Sieger, 2-2 gegen Levico Terme
Philipp Ausserer war ein ständiger Aktivposten im Spiel gegen Levico
Einen Befreiungsschlag vergab Naturns in einer hochklassigen Begegnung gegen Levico.
Die Aufstellung des SSV: Ulrich Rungg, Armin Rungg, Matthias Peer (ab 46. Silvan Sanson), Gregor Hofer (ab 90. Hannes Köllemann), Florian Pohl, Ramon Sanson, Felix Peer (ab 79. Ivan Lamprecht), Jakob Moriggl, Felix Rungg, Damian Huber, Philipp Ausserer

Tore: 1:0 Damian Huber (16.), 2:0 Felix Rungg (17.), 2:1 Mehmedi (31.), 2:2 Meneghini (55.)

von Tschiggo:

Es fehlten nur ein Sieg und die wichtigen drei Punkte für den SSV, ansonsten wurde den zahlreichen Zuschauern am Naturnser Sportplatz am gestrigen Nachmittag ein gutes und spannendes Oberligaspiel geboten. Vor allem die Offensivabteilungen beider Teams zeigten sich von ihrer Schokoladeseite, so
gab es neben den vier Toren und drei Aluminiumtreffern noch zahlreiche weitere schöne Aktionen.

Bei erstmals warmen Temperaturen legten beide Teams von Beginn an ein hohes Tempo vor und hielten es bis zum Schlusspfiff. Die Gäste aus Levico traten spielerisch sehr stark auf und waren von den Einzelkönnern her dem SSV überlegen. Unsere Jungs spielten dafür mit großer Leidenschaft und
Laufbereitschaft und zeigten vor allen Dingen im Angriff auch zahlreiche tolle Aktionen.

Nach der Anfangsviertelstunde, in welcher sich die meisten Szenen der intensiven Partie im Mittelfeld abspielten, brannte der SSV Naturns binnen weniger Minuten ein Offensivfeuerwerk ab. Ramon Sanson gab in der 14. Minute den ersten Warnschuss ab, welchen Torhüter Fontana mit den Fäusten abwehrte. Nur zwei Minuten später dann der Führungstreffer: Ramon Sanson flankte von der linken Angriffsseite zur Mitte, wo Damian Huber per Kopf einnetzte (16.). Nur eine Minute später eine ähnliche Szene und der zweite Treffer. Dieses Mal brachte Philipp Ausserer eine schöne Flanke von links zur Mitte und Felix „Lipsi“ Rungg war per Kopf zur Stelle. In der 18. Minute brach Felix Peer alleine durch; sein Pass zum völlig freistehenden Ramon Sanson wurde in
letzter Sekunde von einem Verteidiger zur Ecke geklärt. In der 20. Spielminute dann der nächste Hochkaräter an Chancen. Der stark aufspielende Philipp Ausserer setzte sich einmal mehr auf der linken Seite durch und flankte zur Mitte, wo Jakob Moriggl abzog und leider aus kurzer Distanz einen eigenen Mitspieler anschoss.
Dann konnte sich Levico befreien und der überragende Filippini zeigte das erste Mal in der 23. Minute seine exzellente Schusstechnik, als er von der Strafraumgrenze abzog und Uli Rungg stark zur Ecke klären konnte.  In der 31. Minute dann der Anschlusstreffer: Mehmedi setzte sich auf der linken Seite durch und konnte in den Strafraum eindringen, wo er mit einem scharfen und präzisen Schuss ins lange Eck Uli Rungg das Nachsehen gab. Noch vor der Pause gab es für beide Teams je eine gute Torchance. Ramon Sanson’s Schuss aus 20 Metern wurde abgefälscht und zischte haarscharf am Kreuzeck vorbei (40.). In der 44. Minute kam Simoni nach einer Nicolussi-Flanke aus kurzer Distanz zum Abschluss – Uli Rungg konnte mit einem Reflex die Führung in die Pause retten.

Nach dem Pausentee machten die Gäste gleich richtig Dampf. Filippinis Hammer knallte in der 46. Minute an die Kreuzecklatte und seinen Freistoß eine Minute später fischte der SSV-Keeper aus dem Eck. In der 50. dann wieder eine Chance für Naturns, als Felix Peer von rechts scharf zur Mitte gab,
der Levico-Torhüter den Ball nicht festhalten konnte und Felix Rungg um Sekundenbruchteile zu spät kam. In der 55. Minute fiel dann der Ausgleich:
Meneghini wurde im Mittelfeld nicht richtig attackiert und zog aus 20 Metern ab – der Ball schlug im Eck ein. Dann wurde der SSV wieder stärker und wollte unbedingt den Sieg. In der 58. Minute zischte ein Felix-Rungg-Schuss knapp am Gästekasten vorbei. In der 66. Spielminute kam Jakob Moriggl nach einer tollen Kurzpassstafette über Felix Rungg,
Damian Huber und Felix Peer am 16er an den Ball und zog ab – der Ball landete am Pfosten. Sechs Minuten später wurde Felix Peer ideal von Jakob Moriggl freigespielt und lief alleine auf das Gästetor zu. Der SSV-Angreifer schloss aber zu überhastet ab und der Ball ging von der Oberkante der Querlatte ins Aus. Der eingewechselte Morgan Betti schloss einen Levico-Konter in der 80. Minute mit einem Schuss über das Tor ab, dann hatten beide Teams ihr Pulver verschossen.

Ein alles in allem gerechtes Unentschieden nach einem tollen, sehr intensiven und interessanten Spiel. Mit etwas mehr Glück wäre der Sieg für unser Team gegen eine sehr starke Levico-Mannschaft drin gewesen.

Bereits am Mittwoch steht die nächste Partie an: um 20.00 Uhr muss man beim Tabellenzweiten St. Martin in Passeier antreten und versuchen, weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle