SSV trennt sich von Chini, es folgt Engl Grünfelder

05.12.2013
SSV trennt sich von Chini, es folgt Engl Grünfelder
An lautstarke Anweisungen von der Bank werden sich unsere Spieler wieder gewöhnen müssen!
Nach Abschluss der Hinrunde und einer eingehenden Analyse derselben hat die Sektionsleitung Fußball des SSV Naturns beschlossen, sich von Trainer Luciano Chini zu trennen. In der Rückrunde wird Engl Grünfelder das Team übernehmen.
Es waren nicht nur die fehlenden Resultate und die mit 16 eroberten Punkten eher enttäuschende Hinrunde, sondern auch die unterschiedlichen Auffassungen, welche Trainer und Funktionäre in der Führung der Mannschaft hatten, die schlussendlich den Anlass für diese Entscheidung gaben. In einer Sektionsleitungssitzung am Mittwochabend haben die SSV-Vorstandsmitglieder sich dafür entschieden, einen Trainerwechsel zu vollziehen.

Man will ein klares Zeichen dafür setzen, dass der Vereinsvorstand unbedingt die Oberliga halten will und deshalb rechtzeitig aktiv wird. In diesem Sinne wird es auch eine Spielerversammlung und Einzelgespräche mit Spielern geben. Auf dem Transfermarkt wird der SSV, entgegen allen Gerüchten, aber nicht tätig werden. Der vorhandene Spielerkader hat, trotz verletzungsbedingter Ausfälle, durchaus das Potential in der Oberliga zu bestehen.

Auf Chini folgt ein alter Bekannter: das Naturnser Urgestein Engl Grünfelder wird die Mannschaft mit der Vorbereitung auf die Oberligarückrunde Anfang Jänner übernehmen. Ihm zur Seite steht Teammanager Markus Mäk Pircher als Co-Trainer. Engl absolviert zurzeit, mit vier weiteren Naturnsern, die letzten Unterrichtseinheiten des Trainerkurses UEFA B in Lana und wird bis Weihnachten dessen Prüfung absolvieren und somit den Trainerschein erlangen.

Er war es, der in den letzten drei Saisonen zwei Mal den SSV vom drohenden Abstieg bewahrt hat. In der Saison 2010/11 übernahm er nach 18 Spieltagen mit nur 13 Punkten auf dem Konto die Mannschaft von Paul Pircher und startete eine Serie von 13 Punkten in den ersten fünf Spielen und schlussendlich den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag. In der vergangenen Saison bat ihn sein Bruder Gustl Grünfelder acht Spieltage vor Schluss einzuspringen und am Ende eroberte der „Joker-Trainer“ zwölf Punkte und den 13. Endrang. Dass dieser zunächst den Abstieg bedeutete und dann durch den „Ripescaggio“ doch den Verbleib in der Oberliga, kann man sicherlich nicht dem Trainer zuschreiben.

Engl wird auch weiterhin die U11-Mannschaft der SpG Untervinschgau trainieren. Mit ihm erhofft sich die Vereinsführung einer Trainer engagiert zu haben, der Spieler und Umfeld bestens kennt und das Beste aus allen herausholen kann. Der Wunsch wäre es, dass diese Trainerlösung nicht nur eine kurzfristige für die Rückrunde, sondern eine kontinuierliche für die Zukunft ist.

Bei Luciano Chini und seinem Co-Trainer Umberto Martini möchte sich die Vereinsführung an dieser Stelle für die geleistete Arbeit bedanken. Sie haben die Mannschaft im Sommer in einer schwierigen und unsicheren Phase übernommen und mit großem Einsatz und Leidenschaft ihre Arbeit ausgeführt. Für ihre Zukunft wünscht ihnen der SSV Naturns Alles Gute!
SSV trennt sich von Chini, es folgt Engl Grünfelder
Co-Trainer Umberto Martini (ganz links) und Trainer Luciano Chini (2. v.r.) im Sommer mit Ramiro Lago und Präsident Dietmar Hofer
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 03.02.2019 - 15:00 Uhr St. Pauls : SSV Naturns
-:-
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Lavis 15 33
2 Dro 15 31
3 Rotaliana 15 30
4 Brixen 15 29
5 Obermais 15 26
6 St. Martin Moos i.P. 15 25
7 Tramin 15 24
8 Vipo Trento 15 23
9 Lana 15 23
10 St. Pauls 15 21
11 Arco 1895 15 19
12 Comano Terme 15 17
13 Calciochiese 15 12
14 Anaune Val di Non 15 11
15 SSV Naturns 15 7
16 Eppan 15 1
 Gesamttabelle 
 


 

© 2019 SSV Naturns Impressum produced by Zeppelin Group - Internet Marketing