Spektakulär: Aufholjagd beinahe belohnt

03.09.2012
Spektakulär: Aufholjagd beinahe belohnt
Der Torjubel nach dem Ausgleich durch Felix Rungg
Am Ende hat es leider nicht gereicht. Nach einer grandiosen Aufholjagd in Halbzeit zwei musste sich der SSV zum Schluss doch noch mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben. Dabei hatte es nach einem 0:2 Halbzeitrückstand und der Gelb-Roten Karte für Damian Huber schon nach einer bitteren Pleite ausgeschaut. Doch der SSV kämpfte sich eindrucksvoll zurück und kassierte mit 9 Mann erst in Minute 94 den Ausgleich.
Aufstellung:
Uli Rungg – Laurin Kristanell, Hannes Köllemann (55‘ Daniel Pföstl), Stephan Götsch, Armin Rungg – Felix Rungg (71‘ Gregor Hofer), Jakob Moriggl, Florian Pohl, Damian Huber – Felix Peer, Philipp Ausserer (84‘ Matthias Peer)

Tore: 0:1 Greif (27‘), 0:2 Filippin (46‘), 1:2 Felix Rungg (61‘), 2:2 Felix Rungg (66‘ Elfer), 3:2 Felix Peer (80‘), 3:3 Feltrin (94‘)
Gelb-Rote Karte: Damian Huber (51‘)
Rote Karte: Götsch (75‘)

Trainer Gusti Grünfelder musste gegen Eppan auf den gesperrten Ramon Sanson und auf den weiter verletzten Franesco Cosa verzichten. Den Platz von Ramme nahm also Philipp Ausserer ein, der zusammen mit Felix Peer das Sturmduo bildete. Ansonsten blieb die Mannschaft unverändert, Florian Pohl agierte wie schon in Dro im defensiven Mittelfeld.
Vom Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, indem die Eppaner schon bald die Oberhand übernahmen. Die Weiß-Roten waren deutlich überlegen und in jeder Situation einen Schritt schneller. So kam unsere Mannschaft kaum zur Entfaltung und wurde immer wieder stark unter Druck gesetzt. Nach mehreren vergebenen Chancen folgte in der 27. Minute die logische Konsequenz: Nach einem Freistoß kam der ehemalige Naturnser Lukas Greif am zweiten Pfosten alleinstehend an den Ball und konnte ungehindert zur Führung einschieben. Auch nach diesem Rückschlag zeigte unser Team keine Reaktion und lief dem Gegner weiter hinterher. So kam mit dem Halbzeitpfiff auch noch die zweite kalte Dusche: Nach einer Flanke von Feltrin köpfte der junge Filippin zum 2:0 ein, womit der SSV noch gut bedient war. Konsterniert gingen unsere Jungs in die Kabine und auch auf der zahlreich besetzten Tribüne glaubte wohl niemand mehr an einen Punktegewinn.

Doch die lautstarke Kabinenansprache von Gusti hatte wohl jeden seiner Spieler aufgeweckt und zeigte sofort Wirkung. Lipsi und Felix Peer kamen dem Kasten von Dennis Iardino gleich zwei Mal gefährlich nahe. Doch in der 51. Minute folgte der nächste Rückschlag, der die Hoffnungen nun endgültig zu besiegeln schien. Nach einem harmlosen Foul im Mittelfeld wurde Damian Huber mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Dabei hatte er bereits in der ersten Halbzeit fälschlicherweise die Gelbe Karte für ein Foul von Stephan Götsch bekommen. Doch unser Team spielte unbeirrt weiter und wurde nach der Hereinnahme von Daniel Pföstl noch drückender. In der 61. Minute folgte die Belohnung: Der starke Felix Rungg brachte den SSV nach einer Flanke von Ausserer auf 1:2 heran. Nun wollte man noch mehr und  spielte weiter nach vorne. In der 66. Minute drang Armin Rungg in den Strafraum ein und wurde zu
Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Lipsi verwandelte sicher. Ausgleich! Nun stand auch das Naturnser Publikum Kopf und feuerte unser Team weiter an. Doch in der 74. Minute stand unser Team plötzlich nur mehr zu Neunt auf dem Platz. Stephan Götsch hatte nach einer unnötigen Tätlichkeit Rot gesehen. Wer nun ein Aufkommen der Eppaner erwartete, wurde jedoch enttäuscht.
Nur fünf Minuten später schoss Felix Peer eine weitere Flanke von Philip Ausserer zur Führung in die Maschen. Die Krönung einer unglaublichen Aufholjagd. Eppan warf nun alles nach vorne und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Und so kam es, wie es kommen musste: In der vierten Minute der Nachspielzeit schoss Feltrin nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr doch noch zum Unentschieden ein.  

Bitter, dass diese Aufholjagd am Ende nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Aber nach einer desolaten ersten Hälfte muss man schlussendlich auch mit dem einen Punkt zufrieden sein. Mit Einsatz und Leidenschaft wie in der zweiten Halbzeit braucht unserem Team auch vor den kommenden Aufgaben nicht bange sein. Mit 2 Punkten aus zwei Spielen liegt der SSV nun auf dem 9. Tabellenplatz. Weiter geht es am nächsten Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Albiano.

Spektakulär: Aufholjagd beinahe belohnt
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle