Pressemitteilung vom 10.05.2018

10.05.2018
Pressemitteilung vom 10.05.2018
Die leere Tribüne in Partschins gegen Obermais
SSV Naturns Raiffeisen: Faires und sportliches Verhalten im Fußball
Mit Offiziellem Rundschreiben des Autonomen Landeskomitees Bozen des italienischen Fußballverbandes Nr. 55 vom 12.04.2018 wurde der Verein SSV Naturns wegen angeblicher diskriminierender Beleidigungen von Zuschauern gegenüber einem Linienrichter zu einer Geldstrafe von 1.500,00 Euro, Sperre des Fußballfeldes von Naturns für zwei Spiele und Ausschluss des Publikums für drei Spiele verurteilt, wobei je ein Spiel für ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt wurde. Dieses Urteil wurde in einem Rekursverfahren vom Sportberufungsgericht bestätigt und hat ein enormes mediales Echo und eine tiefe Erschütterung in der Naturnser Dorf- und Sportgemeinschaft hervorgerufen, zu welchen die Sektionsleitung Fußball und der Vereinsausschuss des SSV Naturns Raiffeisen, in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung von Naturns, Stellung nehmen möchte.

Der SSV Naturns distanziert sich von allen Handlungen, welche diskriminierenden bzw. rassistischen Hintergrund haben. Die Vorkommnisse des Spiels vom 02.04.2018 Naturns-Virtus Bozen in der Oberliga sind von der Vereinsführung in aller Transparenz und mithilfe von Befragungen einer Vielzahl von unmittelbar anwesenden Personen überprüft worden. Mit größtem Bedauern ist festzuhalten, dass es auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse die leider auf vielen Fußballplätzen vorkommenden Beleidigungen von einigen sogenannten Fans gegenüber dem Linienrichter gegeben hat, welche laut den Befragungen eines jeden sportlichen Verhaltens entbehren, jedoch nicht jene diskriminierenden bzw. rassistischen Ausmaße angenommen hatten, die hier nicht wiedergegeben werden sollen.

Die Sektionsleitung hat sich in zwei Stellungnahmen auf der Vereinshomepage von den Ereignissen und den Vorwürfen explizit distanziert und die Naturnser Anhängerschaft und das Publikum im Allgemeinen zu einem fairen und sportlichen Verhalten aufgerufen:
http://www.ssvnaturns.it/de/fußball/news/liebe-anhänger-fans-des-ssv-naturns/126-1098275.html
http://www.ssvnaturns.it/de/fußball/news/leere-zuschauerränge-gegen-tramin-u-obermais/126- 1106547.html

Vor diesem Hintergrund entschuldigt sich der Verein förmlich bei den Betroffenen, wie es auch im Rekursschreiben gegen das erstinstanzliche Urteil des Sportrichters angeführt wurde, und distanziert sich von den in beleidigender Art und Weise handelnden Personen des Spiels am 02.04.2018.

Der großen Verantwortung im Sport ist der SSV Naturns Raiffeisen verpflichtet.

Die Vereinsfunktionäre im SSV Naturns unterstreichen in aller Klarheit, dass sich der Verein der großen Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst ist und sich in diesem Sinne bestmöglich dafür einsetzt, einen Beitrag zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zu leisten bzw. aktiv und mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Vorbeugung der Verbreitung von rassistischem oder diskriminierenden Gedankengut tätig zu sein.

Dieser Grundsatz wird im mitgliederstärksten Naturnser Verein tatkräftig gelebt:
A) In der ersten Mannschaft des SSV Naturns spielt mit Amdework Tappeiner ein dunkelhäutiger Spieler, welcher in Äthiopien geboren wurde und mit acht Jahren als Waisenkind von der Familie Manfred Tappeiner in Naturns adoptiert wurde und seitdem bei unserem Verein bzw. beim FC Südtirol Fußball spielt. B) In den Jugendmannschaften des SSV Naturns und der Spielgemeinschaft Untervinschgau (teilweise gemeldet unter dem ASV Partschins) sind in der Saison 2017/18 nicht weniger als 17 Spieler und ein Betreuer mit Migrationshintergrund tesseriert.
C) Seit März 2017 beschäftigt der Verein SSV Naturns als Platzwarthilfskraft in der Person von Bakary Noumoko einen Asylbewerber aus Mali, welcher in Meran wohnt und über ein Integrationsprojekt zu unserem Verein gekommen ist.
D) In den letzten Jahren hat der SSV Naturns mit mehreren Geld- und Sachspenden das Projekt “Kankobe Children’s Home” in Uganda unterstützt. Zuletzt im Februar 2018 wurden Fußbälle mit dem Spieler Elias Tappeiner nach Afrika geschickt.
E) Der Organisation “Südtiroler Ärzte in der Welt” wurden im Rahmen des Konzerts der Gruppe “Westbound” am 9. September 2017 in Naturns Trikots und Trainingsmaterial sowie Fußballschuhe für deren Projekt in Atat in Äthiopien gespendet und übergeben. An der Organisation des Konzerts war unser Verein wesentlich beteiligt.
F) Für unseren durch einen tragischen Unfall am 09.01.2017 verunglückten C-Jugend-Spieler Yousef Djedidi mit tunesischer Herkunft und muslimischem Glauben wurde mit dem Einverständnis der Eltern eine Trauerfeier in der katholischen Kirche von Naturns organisiert und Spenden für die Überführung in sein Heimatland gesammelt.
G)Der Verein SSV Naturns und die Spielgemeinschaft Untervinschgau haben den eigenen Funktionären, allen Spielern und deren Eltern seit vielen Jahren klare Verhaltensregeln im Umgang miteinander gegeben.

Fair play – no rasism! Sensibilisierung auch für den Amateurfußball

Die Sektionsleitung Fußball hat in Absprache mit dem Vereinsausschuss und den Vertretern der Gemeindeverwaltung beschlossen, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, die negativen und vereinsschädigenden Vorfällen unmittelbar und zukünftig am Naturnser Sportplatz entgegenwirken sollen:
1. Sanktionen gegenüber den handelnden Personen vom Spiel am 02.04.2018;
2. Sensibilisierung durch Platzsprecher-Durchsagen vor Spielen und Andruck auf Aufstellungsblättern mit Aufruf zur Fairness und zur Vermeidung von Beleidigungen und Diskriminierung;
3. Evaluierung von baulichen Maßnahmen an der Zuschauertribüne zur Vermeidung von negativen Vorfällen;
4. Aufmerksame Beobachtung des Verhaltens der Zuschauer auf der Tribüne und evtl. Intervention von Seiten der Funktionäre;
5. Einfordern von Zivilcourage aller Zuschauer bei Fehlverhalten anderer.

Darüber hinaus geht es der Vereinsleitung aber auch darum, die Werte des sportlichen Miteinanders und der Fairness in den Mittelpunkt zu stellen.

Der Verein organisiert eine öffentliche Podiumsdiskussion zur „Naturnser Fußballkultur“ innerhalb Mitte Juni 2018 mit folgender Zielsetzung:
- Geschehnisse klar und transparent darzustellen, Distanzierung von Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art und Vereinbarung von gemeinsam zu treffenden Vorbeugemaßnahmen;
- das große Interesse und den Stellenwert des Fußballs in Naturns in positive Energie für den Verein zu wandeln und die in verschiedenen Funktionen für den Verein tätigen Personen (Vereinsfunktionäre, Trainer, Spieler) bestmöglich zu unterstützen.

Ein übergeordnetes Ziel dieser Veranstaltung ist es, die überfällige Diskussion um die Werte im Sport auf einen Austausch mit anderen Vereinen und den Sportverbänden zu heben und eine breit angelegte Sensibilisierungskampagne auch im Amateurfußball nach dem Vorbild der internationalen FIFA- und UEFA-Aufrufe „Fair play" und "No rasism“ anzuregen.

Fair play für Spieler, Schiedsrichter und Vereinsfunktionäre

Das Urteil des Sportgerichts in dieser Tragweite hat zweifelsohne einen enormen Imageschaden für den Sportverein und die Dorfgemeinschaft von Naturns begleitet von sportlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen mit sich gebracht, die für einen längeren Zeitraum spürbar sein werden. Durch den Ausschluss des Publikums in den letzten beiden Heimspielen der Saison gegen sehr attraktive Gegner hat unser Verein und der Betreiber der Sportbar empfindliche Ausfälle von Einnahmen hinnehmen müssen. Die vielfältigen sehr unterschiedlichen Reaktionen sowohl von fußballbegeisterten Fans über mehr oder weniger sportinteressierte Mitbürger bis hin zu Sportvereinen aus ganz Südtirol zeigen jedoch auch auf, dass es an der Zeit ist, die Umgangsformen aller Beteiligten untereinander bis hin zu den geltenden Regelungen in der Sportjustiz sorgfältig zu prüfen.
Es geht darum, im Sport eine Atmosphäre des Fair play zu schaffen,
- in der Spieler von ausfälligen Vorkommnissen verschont bleiben, -
Schiedsrichter und deren Assistenten weniger als Richter denn als Spielleiter und somit wertvolle Partner respektvoll behandelt werden, diese im Gegenzug jedoch auch respektvoll und ehrlich mit den Vereinen und den dort handelnden Personen umgehen,
- ebenso aber auch den größtenteils ehrenamtlich engagierten Vereinsfunktionären die gebotene Wertschätzung für ihre Arbeit entgegengebracht wird und man diesen von Seiten der Verbandsorgane und der Sportjustiz respektvoll, loyal und auf Augenhöhe begegnet,
- der willkürlichen Anwendung von überharten Strafen der Sportjustiz einerseits und dem Gefühl von Ohnmacht oder gar Wut der Vereinsfunktionäre andererseits ist mit geeigneteren Mitteln entgegenzuwirken.
Nur in einer offenen und konstruktiven Auseinandersetzung auf allen Ebenen wird es gelingen, auch in Zukunft noch Menschen zu gewinnen, die bereit sind, in der Ausübung des Sports die verschiedenen Rollen auszufüllen.

Kontakt: SSV Naturns Raiffeisen
Günther Pföstl – sportlicher Leiter
Banhofstraße 67
39025 Naturns BZ T
+39 338 9089673 M
fussball@ssvnaturns.it www.ssvnaturns.it
Pressemitteilung vom 10.05.2018
Unser Spieler Amdework Tappeiner in Aktion
Pressemitteilung vom 10.05.2018
Bakary Naumoko - Platzwarthilfskraft seit März 2017 in Naturns
Pressemitteilung vom 10.05.2018
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 14.10.2018 - 15:30 Uhr Tramin : SSV Naturns
1:1
Junioren Spg - Sa, 20.10.2018 - 17:00 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Brixen
A-Jugend Spg - So, 21.10.2018 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Obermais
B-Jugend Spg - So, 14.10.2018 - 10:30 Uhr
1:2 Obermais : SSV Naturns SpG
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Lavis 7 17
2 Dro 7 14
3 Brixen 7 13
4 Lana 7 13
5 St. Martin Moos i.P. 7 12
6 Obermais 7 12
7 St. Pauls 7 11
8 Vipo Trento 7 11
9 Rotaliana 6 10
10 Arco 1895 7 9
11 Tramin 7 7
12 Anaune Val di Non 7 7
13 Calciochiese 7 5
14 Comano Terme 6 4
15 SSV Naturns 7 4
16 Eppan 7 0
 Gesamttabelle 
 


 

© 2018 SSV Naturns Impressum produced by Zeppelin Group - Internet Marketing