Piotre Prünster: „Ich möchte jedes Spiel gewinnen“

05.11.2015
Piotre Prünster: „Ich möchte jedes Spiel gewinnen“
Am kommenden Samstag gastiert der SSV zum Derby in St. Martin (Anpfiff um 15:00 Uhr). Für Matthias „Piotre“ Prünster ist diese Partie eine ganz besondere. Unser Neuzugang streifte in der letzten Saison noch das Trikot des kommenden Gegners über. Deshalb haben wir uns mit dem Wirbelwind über die bisherige Saison und das Spitzenspiel unterhalten.
Mit seiner Schnelligkeit, seiner Technik und seinem Torriecher (vier Tore) hat Piotre Prünster die SSV-Fans auf Anhieb von sich überzeugt und wesentlich zum Höhenflug unseres Teams beigetragen. Dabei hat der 22-jährige eine kuriose letzte Saison hinter sich. Nach einem kurzen Gastspiel in Meran und seinem Tor gegen den FC Bayern im Paulaner Cup kehrte er in der Rückrunde wieder zu seinem alten Verein St. Martin zurück. Den kommenden Gegner kennt der Dorf Tiroler deshalb bestens. Drei Saisonen lang schnürte der Dorf Tiroler in der Ober- und Landesliga für die Mortiner die Fußballschuhe. Am Samstag tritt er aber im Gelb-Blauen Trikot gegen seinen Ex-Verein an.

Piotre, du hast ein turbulentes Jahr hinter dir. Wie hast du dich nach deinem Wechsel von St. Martin in Naturns eingelebt?
Ich habe mich in Naturns schon super eingelebt, von Anfang an wurde ich von meinen Mannschaftskollegen und Trainern herzlich aufgenommen. Der Verein selbst ist in allen Belangen professionell organisiert und auch die vielen Fans, die nach wirklich jedem Spiel hinter der Mannschaft stehen, bieten eine einzigartige Stimmung, wie ich es so noch nie erlebt habe. Ich bin froh, dass ich nach der letzten Saison endlich einen Verein gefunden habe, wo ich gerne auch länger bleiben möchte.

Vier Tore hast du heuer schon erzielt und auf Anhieb viel Schwung in die Offensive gebracht. Wie bist du mit deinen bisherigen Leistungen zufrieden?
Mit der eigenen Leistung sollte man ja eigentlich nie zufrieden sein, weil ich weiß, wie schnell es im Fußball geht. Man ist schneller unten als man oben angekommen ist. Fußball ist ein Tagesgeschäft und es kommt auf viele Kleinigkeiten an, wenn man sich verbessern will. Ich persönlich möchte eigentlich jedes Spiel gewinnen. Ob Außenseiter oder Favorit, ich spiele immer auf Sieg. Wenn ich auf die gesamte Mannschaftsleistung schaue, können wir daher wirklich sehr zufrieden sein.

Du sagst es, nach elf Runden sind wir gleichauf mit Virtus an der Tabellenspitze. Hättest du dir so einen Saisonverlauf vorgestellt?
Ich hatte am Anfang der Saison schon ein sehr gutes Gefühl, ich wusste, dass wir eine gute Mannschaft sind, aber dass wir nach einem Drittel der Saison gleichauf mit Virtus stehen, hätte ich nicht gedacht. Was uns stark macht ist, dass wir einen ausgeglichenen Kader haben, wo jeder jeden ersetzen kann. Jeder gibt immer alles und das zeichnet sicher unseren Siegeswillen aus.

Am Samstag steigt das Derby in St. Martin. Mit welchem Gefühl kehrst du ins Passeiertal zurück?
Ich freue mich wahnsinnig auf das Derby und auf alte Mitspieler zu treffen. Besonders von Martin Saltuari /Spielertrainer von St. Martin, Anm.d.R.) konnte ich immer viel lernen, er war der beste Spieler mit dem ich je zusammengespielt habe. Dennoch will ich das Spiel unbedingt gewinnen und kehre deshalb mit einem guten und optimistischen Gefühl ins Passeiertal zurück.

St. Martin liegt im Tabellenmittelfeld. Was erwartest du dir vom Spiel gegen deinen Ex-Verein?
St. Martin ist eine kampfbetonte Mannschaft und wird mit viel Härte bis zum Schluss ins Spiel gehen. Von dem her erwarte ich mir ein spannendes Spiel mit hoffentlich vielen Höhepunkten. Wenn wir unser Spiel durchziehen können und geduldig bleiben, dann werden wir in St. Martin sicher auch erfolgreich sein.

Dein Tipp?
Mein Tipp, wir gewinnen mit 3:1!
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle