Naturns behält die Oberhand im Hockey-Derby

Naturns behält die Oberhand im Hockey-Derby
"King" Florian Kirchler - Hattrick im Derby
Umkämpfter 5:3 Sieg im Derby gg Schnalser Eisbären
Am Ende siegten die Cannibals vom SSV Naturns mit 5:3

Das ist eigentlich schon das wichtigste von diesem Spieltag… aber es war ein hartes Stück Arbeit und ein „typisches“ Derby mit viel Spannung aber auch Kampf und Einsatz auf beiden Seiten.
Dass es kein „normales“ Spiel wird erwarteten wir uns ja, erstens trafen wir auf unseren langjährigen Mannschaftskollegen SCHORSCH, der in dieser Saison bei Schnals mitwirkt, dann war die Tabelle, die Naturns eher favorisierte als die Icebears und Schlußendlich kam eine gewisse Portion Nervosität und fehlendes Feingefühl des leider zu schwachen Schiedsrichter mit dazu.
Für die Zuschauer war es allemal ein spannendes Spiel, dafür sorgte nicht zuletzt der Schiri, der Naturns gleich im ersten Drittel dreimal in Unterzahl brachte und gegen einen Schnalser wegen protestierens eine 10 Minuten Strafe verhängte. Die Gäste waren aber nicht in der Lage die Überzahl zu nutzen, ganz im Gegenteil war es der SSV Naturns der in der 12. Minute durch einen „Shorthander“ von King Kirchler mit 1:0 in Führung ging.
Das zweite Drittel hatte gerade erst begonnen als das kurioseste Tor am Abend fiel; ein Schuss aus der zweiten Reihe verfehlte das Naturnser Gehäuse und knallte an die Bande, von dort kam der Puck aber geradewegs zurück und fand über den Schlittschuh unseres Goalies Mario den Weg ins Tor und so zum Ausgleich für Schnals.
In der 5. Minute des Mitteldrittels griff dann der Schiri wieder ins Geschehen ein und schickte gleich 2 Naturnser Spieler kurz hintereinander auf die Strafbank. Das doppelte Überzahlspiel brachte aber nicht sen HC Schnals, sondern die Cannibals des SSV Naturns auf die Siegerstraße, den unser King entwischte innerhalb dieser Strafen gleich zweimal und erzielte Tor Nummer 2 und 3 für den SSV; ein lupenreiner Hattrick und alles in Unterzahl!
Doch es blieb spannend, dafür sorgten erstmals auch die Gegner aus Schnals, denn mit einem Lupfer von der Mittellinie, der unseren Pechvogel Mario im Tor überraschte kullerte der Puck irgendwie zwischen die Schoner durch zum 3:2; dem aber nicht genug, war Schnals zum wiederholten Male in Überzahl und da war wieder Naturns an der Reihe, leider aber diesmal ein Eigentor der Verteidigung und so kam es zum Ausgleich kurz vor Ende des zweiten Drittels.
Das Schlußdrittel begann für beide Teams schon gleich mit einer vier gegen vier Situation und diese wurde von den Cannibals besser gespielt als vom Gegner und so konnte Robbs mit einem schönen Schuß von der blauen Linie abermals die Führung für den SSV Naturns erzielen. Die Gangart des Spiels wurde etwas ruppiger und auf beiden Seiten wurden die Zweikämpfe intensiver. Neun Minuten vor Spielende war Naturns mal wieder in Unterzahl, wobei das Unterzahlspiel bislang eher einen positiven Beigeschmack hatte und so war es auch diesesmal; denn nun war es Simon, der das Schnalser PowerPlay durchbrach und mit einem tollen Schuß das Resultat auf den endgültigen Stand von 5:3 für die Cannibals aus Naturns brachte!

Die Schußoffensive der Gäste änderte nichts mehr am Sieg für Naturns auch weil Mario im Tor nach den 3  unglücklichen Gegentreffern eine super solide Leistung zeigte, leider brachte ein recht harter Check gegen den Tommy vom UWB noch etwas Hektik in der Schußminute, aber bei einem guten Bier konnten sich beide Teams doch wieder freundschaftlich gegenüber stehen und so miteinander einen tollen Abend ausklingen lassen.

Also Cannibals weiter so!

Nächste Termine am Naturnser Eisplatz:

Freitag 2. Dez. 20:30 Uhr Spiel gegen HC WIKINGER Vilpian

Mittwoch 7. Dez. 20:30 Uhr Spiel gegen HC HIMMELREICH Sterzing

Naturns behält die Oberhand im Hockey-Derby
Schorsch + Schnalser Eisbären beim feiern
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle