Ein Sieg des Willens: 2-1 gegen Calciochiese

26.03.2017
Ein Sieg des Willens: 2-1 gegen Calciochiese
Die SSV-Bank nach dem Führungstreffer
Ein Trainereffekt sollte es sein und ein Trainereffekt wurde es. Gusti Grünfelder feiert einen perfekten Einstand auf der SSV-Bank, denn dank zweier Bacher-Tore feiern die Gelb-blauen den ersten Sieg in der Rückrunde und machen einen wichtigen Schritt nach vorne.
von Tschiggo

Die Aufstellung des SSV Naturns: Felix Piazzo, Matthias Gufler, Felix Peer, Marian Schwienbacher, Matthias Peer, Andreas Pirhofer, Amedework Tappeiner (ab 51. Fabian Nischler, ab 75. Thomas Nischler), Michael Aiello, Matthias Bacher, Daniel Wielander (ab 46. Stephan Lanpacher), Martin Blaas

Tore: 1:0 Matthias Bacher (51.), 1:1 Matteo Risatti (67.), 2:1 Matthias Bacher (71., Elfmeter)

Gelb-rot: Paolo Ferretti (95.)

Eines vorweg: es war kein großartiges Spiel, aber es war ein Spiel mit dem richtigen Resultat aus SSV-Sicht. Nach vier Monaten ohne Sieg (der letzte Dreier wurde in Lavis am 27. November des letzten Jahres geholt) war es an der Zeit, wieder ein Erfolgserlebnis feiern zu können.

In der ersten Halbzeit waren beide Teams bemüht, Torchancen blieben jedoch Mangelware. Der SSV nahm das Zepter in die Hand, biss sich jedoch an der gut gestaffelten Calciochiese-Formation die Zähne aus. Ein abgefälschter Aiello-Schuss in der 7. Minute und ein von Piazzo zur Ecke abgewehrter Schuss von Grassi waren die einzigen Höhepunkte in den ersten 45. Minuten, welche richtigerweise torlos endete.

Mit Stephan Lanpacher und Fabian Nischler kam nach der Pause auf den Flügeln neuer Schwung ins Spiel. Dennoch war es einmal mehr Matthi Bacher, der entscheidend in Szene trat. In der 52. Minute schnappte sich der SSV-Kapitän auf halbrechts den Ball, zog unwiderstehlich in die Mitte, wobei er die gesamte Calciochiese-Abwehr alt aussehen ließ, und schloss im Strafraum souverän mit einem Diagonalschuss zur SSV-Führung ab.

Danach zog sich die Grünfelder-Elf zurück und prompt folgte der Ausgleich. Silvestri kam auf rechts nach einem langen Ball zum Flanken und Risatti war in der Mitte per Kopf zur Stelle und besorgte den Ausgleich.

Der SSV glaubte jedoch weiterhin an den Sieg und spielte forsch nach vorne. Wirbelwind Fabian „Fuu“ Nischler erlief sich einen langen Ball von Matthi Bacher und konnte sich gegen Torhüter Stagnoli durchsetzen, der den SSV-Offensivspieler nur mehr mit einem rüden Foul im Strafraum stoppen konnte. Den fälligen Elfer verwandelte der SSV-Kapitän zu seinem 18. Saisontor.

Danach waren die Kicker aus dem Chiesetal zwar bemüht den Ausgleich zu erzielen, gefährlich wurde es jedoch nur noch vor dem Gästetor. In der 81. Minute holzte Keeper Stagnoli den nach Aiello-Vorlage durchgebrochenen Matthi Bacher nieder. Eigentlich hätte der Keeper gar nicht mehr im Kasten stehen dürfen, doch Schiri Guerrieri verschonte den Schlussmann von einer roten Karte und so parierte er den Elfer des SSV-Toptorjägers.

In der 88. Minute vergaben Martin Blaas, Thomas Nischler (beide scheiterten alleine vor Stagnoli) und Stephan Lanpacher (Spieler rettete auf Linie) die Entscheidung. In der 91. Minute schoss Bacher aus bester Position nach einem Platzfehler drüber. Dann war Schluss und der erste Dreier der Rückrunde unter Dach und Fach.

Als Tabellenachter und mit neu erlangtem Selbstvertrauen reist der SSV nun am kommenden Sonntag nach St. Martin in Passeier.
Ein Sieg des Willens: 2-1 gegen Calciochiese
Das Trainerduo berät sich in der Halbzeitpause und hat den richtigen Matchplan parat
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle