Cannibals stellen Viertelfinalserie auf 2:0

Cannibals stellen Viertelfinalserie auf 2:0
Zwei Siege gegen die Wikinger aus Vilpian innerhalb von 3 Tagen

Der SSV Naturns Blue Cannibals steuert in der Best-of-Five Viertelfinalserie dem Halbfinaleinzug entgegen. Währen am vergangenen Freitag der HC Wikinger Vilpian im 1. Spiel in Naturns bereits mit 2:1 besiegt wurde, gewannen die Mannen um Kapitän Andreas Humml auch das 2. Spiel am gestrigen SonntagAuswärts mit 5:2.
Am kommenden Freitag, 31.01.2014 um 20:30 Uhr können unsere Kufencracks mit einem Sieg den Halbfinaleinzug perfekt machen.

Spiel 1: Die Nervosität war beiden Mannschaften aufgrund der Wichtigkeit des Spieles anzumerken. In einem mit vielen Strafen geprägten Spiel gewannen die Cannibals verdient mit 2:1 Toren.
Im Startdrittel konnte Simon Allneider einen Schuss von Verteidiger Daniel Told im Powerplay zur 1:0 Führung verwerten. Während das zweite Drittel torlos blieb, musste im Schlussdrittel die Partie entschieden werden.
Rund 8 Minuten vor Schluss schlug Daniel Tolds Hammer nach Vorarbeit von Florian Kirchler, wiederum in Überzahl ins gegnerische Gehäuse ein. Die Wikinger kämpften und sorgten für spannende Schlussminuten, doch der überragende SSV Goalie Michael „Magic“ Egger wuchs einige Male über sich hinaus. Erst in der letzten Sekunde des Spiels konnten die Wikinger verkürzen und das Shoutout von Egger vermasseln – Best of Five Serie 1:0 aus Sicht der Cannibals

Spiel 2: Auch am gestrigen Sonntag gingen unsere Cannibals als Sieger vom Eis. Ein starkes Startdrittel reichte für den verdienten Sieg in der MeranArena.
Bereits nach 5 Spielminuten konnte Simon Allneider in Unterzahl nach Vorarbeit von Andreas Palla alleine auf Gästetorhüter Wieser ziehen und diesen erfolgreich zur 1:0 Führung bezwingen. Philip Schwienbacher erhöhte kurze Zeit später nach toller Vorarbeit von Florian Kirchler auf 2:0 und der unverwüstliche Bulldozer Daniel Christanell stellte erneut in Unterzahl mit einem „Shorthander“, nach einem herrlichen Steilpass auf 3:0.
Das Mitteldrittel blieb torlos, aber keinesfalls emotionslos, als die beiden Schiedsrichter Manfroi den Unmut der Cannibals auf sich zogen. Daniel Christanells Tor (Puck war klar hinter der Torlinie) wurde die Anerkennung verweigert – stattdessen wurde den Naturnsern eine zwei Minuten Strafe wegen Protestierens aufgebrummt.
Nach dieser überstandenen Unterzahlsituation plätscherte das Spiel dahin und als das Verteidigungspaar Georg Rechenmacher (erster Scorerpunkt im gelb-blauen Trikot) in Co-Produktion mit Daniel Told Flügelflitzer Marco Boriero lancierten und dieser auf 4:0 stellen konnte, schien die Partie endgültig gelaufen.
Doch wie im vorangegangenen Spiel kämpften die Wikinger bis zur letzten Sekunde und konnten nach Unachtsamkeiten in der Verteidigungszone, den toll haltenden „Super-Mario“ Pellegrina bezwingen und innerhalb 30 Sekunden auf 2:4 verkürzen.
Die Wikinger setzten alles auf eine Karte und ersetzen ihren Torhüter für einen sechsten Feldspieler. Die Cannibals wußten dies aber zu nutzen und Verteidigungsstratege Andreas Palla „flankte“ über die gesamte Eisfläche auf Topskorer Simon Allneider, der im Stile eines begabten Fussballers den Puck gekonnt per Schlittschuh runterstoppte, und zum 5:2 Endstand ins verwaiste Tor einschob – Best of Five Serie 2:0 aus Sicht der Cannibals

2 Spiele – 2 Siege, so lautet die bisherige Bilanz in der hartumkämpften Serie. Am kommenden Freitag, 31.01.2014 kann der SSV Naturns Blue Cannibals bereits den Sack zu machen und ins Halbfinale vorstoßen.
Mit kühlen Köpfen, 100 %-igen Siegeswillen, einer kompakten Mannschaftsleistung und hoffentlich wiederum so zahlreichen Zuschauern ist dies durchaus machbar.
Die Bärte wachsen – das ist auch gut so !!
Stay tuned – Let´s go Cannibals !!

 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle