Bitterer Hinrundenabschluss – 1-2 gegen Alense

02.12.2012
Bitterer Hinrundenabschluss – 1-2 gegen Alense
Alense (wie hier im Bild) war heute in Naturns obenauf
Dass man auch gegen den Tabellenletzten die Punkte nicht einfach geschenkt bekommt, hat sich heute gezeigt. Denn was unsere Jungs im letzten Heimspiel gegen Alense über 95. Minuten boten, war fußballerische Magerkost und ist schwer erklärbar. Zu keinem Zeitpunkt konnte das Team an die guten Vorstellungen der letzten Wochen anschließen. So musste man sich am Ende der tapfer kämpfenden Mannschaft aus Ala nicht unverdient mit 1-2 geschlagen geben.
Aufstellung: Uli Rungg – Matthias Peer (86. Alexander Nischler), Armin Rungg, Hannes Köllemann, Gregro Hofer – Damian Huber, Felix Rungg, Jakob Moriggl, Philipp Ausserer – Elias Tappeiner (54. Francesco Cosa), Ramon Sanson

Tore: 1-0 Damian Huber (13.), 1-1 Bonazza (74.), 2-1 Eigentor Köllemann (74.)

Rot: Hofer (88.)

Dabei begann die Partie für den SSV nach Maß. Obwohl man die ersten zehn Minuten sehr zaghaft zu Werke ging, stand es nach 13 Minuten bereits 1-0 für die Heimmannschaft. Nach einem schönen Pass von Ramon Sanson, war Damian Huber durchgebrochen und erzielte im zweiten Anlauf die Führung. Doch auch dieser Treffer war kein Weckruf für die Mannschaft. Der SSV tat weiterhin kaum etwas fürs Spiel und überließ Alense mehr oder weniger das Kommando. Dies hätte sich zwischen der 23. und 28. Minute beinahe gerächt: Mehrmals scheiterten die Angreifer von Alense aus aussichtsreicher Position. Zuerst zweimal der starke Bonazza, sowie einmal Mutinelli und Verzé schafften es aber zum Glück nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Im Anschluss an diese Chancen passierte dann nicht mehr viel und er SSV ging mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Pausentee änderte sich jedoch wenig. Die Gelb-Blauen kamen weiterhin kaum aus der eigenen Hälfte und Alense drückte auf den Ausgleich. Eklatante Fehlpässe und zu passives Zweikampfverhalten bei Naturns trugen das ihre dazu bei. Nachdem der umtriebige Verzé zweimal knapp aus der Distanz scheiterte, hatte das Betteln um den Ausgleich in der 74. Minute schließlich doch noch Erfolg. Und das gleich in doppelter Ausführung: Nach einem Eckball landete der Ball bei Luca Bonazza, der die Kugel zunächst zum Ausgleich über die Linie stocherte. Und keine Minute später ließ sich die Hintermannschaft des SSV erneut düpieren. Hofer spielte einen unnötigen Querpass durch die Abwehr, den Armin Rungg nicht kontrollieren konnte. Mutinelli nutzte die Chance und erhöhte mit viel Glück auf 2-1.  Am Ende war es sogar ein Eigentor von Hannes Köllemann, von dessen Schienbein der Ball unglücklich ins Tor prallte.
Ein K.O-Schlag binnen weniger Sekunden, der sich jedoch abgezeichnet hatte. In der Folge warf der SSV noch einmal alles nach vorne, ohne jedoch viel zählbares herauszuholen. Erst als Gregor Hofer in der 88. Minute mit Rechts knapp über das Gehäuse von Rocca schoss, hatten die Zuschauer noch ein letztes Mal den Torschrei auf der Zunge. Doch anstatt auszugleichen, wurde der selbe Hofer nur zwei Minuten später mit Rot vom Platz gestellt.

Somit bleib es bei der bitteren 5. Saisonniederlage, die einen gute Hinrunde doch etwas überschattet. „Es ist schwer Worte zu finden, und ich bin sehr enttäuscht über die Leistung, die schwächste in dieser Saison. Wir wollten hoch angreifen, haben jedoch genau das Gegenteil getan: Wir waren viel
zu passiv und haben den Gegner damit unnötig stark gemacht. Mit solchen Leistungen können wir in der Oberliga nicht bestehen“, sagte ein sichtlich
enttäuschter Trainer Gustav Grünfelder nach dem Spiel. Anstatt die Distanz zum Tabellenkeller weiter zu vergrößern, überwintert der SSV damit auf dem 12. Tabellenrang, mit nur drei Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen. Nichts desto trotz sollte diese Niederlage nicht über die gezeigten Leistungen der Hinrunde hinwegtäuschen. Mit starken Leistungen konnte der SSV gegen sämtliche Gegner auf Augenhöhe mithalten. Nun müssen auch noch Punkte folgen.

Die Rückrunde beginnt dann wieder am 3. Februar mit dem Heimspiel gegen Dro. Daher wird die Mannschaft bereits am 3. Jänner wieder mit der Vorbereitung beginnen. Nun verabschiedet sich der SSV aber erst einmal in die Winterpause und wünscht allen Fans und Gönnern des Vereins eine schöne Weihnachtszeit.

 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag  Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 30 64
2 Obermais 30 58
3 Lavis 30 57
4 Rotaliana 30 55
5 Brixen 30 47
6 Tramin 30 45
7 St. Martin Moos i.P. 30 45
8 Lana 30 41
9 Vipo Trento 30 39
10 St. Pauls 30 39
11 Arco 1895 30 39
12 Comano Terme 30 39
13 Anaune Val di Non 30 37
14 Calciochiese 30 22
15 SSV Naturns 30 19
16 Eppan 30 10
 Gesamttabelle