Benvenuti Mister, bienvenido Ramiro!

30.06.2013
Benvenuti Mister, bienvenido Ramiro!
Präsident Dietmar Hofer heißt Ramiro Lago beim SSV willkommen
Am gestrigen Samstag präsentierte Vereinspräsident Dietmar Hofer den „Neuen“ beim SSV unsere Sportanlage und stellte diese den Mitgliedern der Sektionsleitung Markus Pircher und Günther Pföstl vor.
Der Meraner Trainer Luciano Chini und sein Co Umberto Martini waren schon zuvor kurz auf dem Platz und schauten sich in den Geräteräumen des SSV um. Gestern wurde noch einmal alles gründlich gecheckt, fehlendes Material für den Trainingsstart am 25. Juli aufgenommen und auch noch einige organisatorische Details geklärt. Beide Übungsleister sind bereit für die neue Aufgabe und sind voll motiviert, beim SSV etwas reißen zu können.

„Hola, buenos dias! Que tal?“, so begrüßte Günther Pföstl den neuen Stürmer des SSV, Ramiro Martin Lago. Der Argentinier spricht zwar perfekt Italienisch, trotzdem gefiel es dem gesprächigen Neuzugang nicht schlecht, in seiner Muttersprache willkommen geheißen zu werden. Der 25jährige machte einen lockeren, sehr sympathischen Eindruck und freut sich darauf, in Naturns seine Fähigkeiten zeigen zu können.

Ramiro ist bereits mit 19 Jahren aus seiner Heimatstadt Rosario in Argentinien in die große Fußballwelt gezogen. Nach diversen Probetrainings (unter anderem auch bei Borussia Dortmund) landete er in Griechenland, wo er aus diversen Gründen (u.a. die fehlende Staatsbürgerschaft) kein Engagement in der ersten bzw. zweiten Liga bekam. Er spielte dann bei einer Drittligamannschaft und geriet leider, wie es im Fußball oft so ist, in die Mühlen von unseriösen Vereinsfunktionären und Spielervermittlern. 2009 kehrte er in seine Heimat Argentinien zurück und spielte dort eine Saison in der dritten und eine in der vierten Liga.

2011 landete er dann durch einen Verwandten (Ramiro hat einen italienischen Urgroßvater und besitzt deshalb auch die italienische Staatsbürgerschaft) in Südtirol und wollte zum FC Südtirol, welcher zu diesem Zeitpunkt seinen Kader jedoch bereits komplett hatte. Im Dezember 2011 wurde er dann für den ASV Salurn tesseriert und spielte in der Rückrunde in der Oberliga für die Unterlandler. In der abgelaufenen Saison 2012/13 sicherte sich der AFC Moos in der Landesliga die Dienste des Offensivkünstlers. Dort trug er mit 15 Toren und zehn Torvorlagen wesentlich zum guten Abschneiden der Passeirer bei.

Und nun ist der technisch versierte Stürmer bereit für den SSV. Er lebt seit kurzem mit seiner argentinischen Freundin in einer Wohnung in Bozen und hofft, mit den Gelb-blauen in der Oberliga spielen zu können. Und letzten Nachrichten zufolge, scheint sich im Trentino etwas zu tun in Richtung Serie D, was für Naturns die Rückkehr in die Oberliga bedeuten würde!

Buona fortuna Luciano e Umbe!
Y buena suerte Ramiro!

Benvenuti Mister, bienvenido Ramiro!
Trainer Luciano Chini
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 03.02.2019 - 15:00 Uhr St. Pauls : SSV Naturns
-:-
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Lavis 15 33
2 Dro 15 31
3 Rotaliana 15 30
4 Brixen 15 29
5 Obermais 15 26
6 St. Martin Moos i.P. 15 25
7 Tramin 15 24
8 Vipo Trento 15 23
9 Lana 15 23
10 St. Pauls 15 21
11 Arco 1895 15 19
12 Comano Terme 15 17
13 Calciochiese 15 12
14 Anaune Val di Non 15 11
15 SSV Naturns 15 7
16 Eppan 15 1
 Gesamttabelle 
 


 

© 2019 SSV Naturns Impressum produced by Zeppelin Group - Internet Marketing