Auftaktsieg für die Cannibals 6:5 gegen HC Falchi

13.10.2013
Auftaktsieg für die Cannibals  6:5 gegen HC Falchi
„King“ Kirchler schießt die Cannibals zum ersten Saisonsieg

Florian „King“ Kirchler besiegte den HC Falchi Boschochiesanuova beim 6:5 Auftaktsieg (fast) im Alleingang. Mit vier Toren und einer Vorlage hat der 1. Linie-Center dort angeknüpft, wo er die letzte Saison aufgehört hat – mit Toren am Fließband.

Aber alles der Reihe nach - Trainer Walter Allneider musste mit Peter Klotz, Robert Thaler und David Stricker gleich drei Akteure vorgeben. Nicht zu vergessen Stürmerflitzer Luca Abolis und AbwehrHühne Flip Klotzner, die beide berufsbedingt  ihre Hockeysaison noch nicht beginnen konnten. Trotzdem klingelte es nach 2 Spielminuten bereits im Kasten vom starken gegnerischen Torwart Nicola Valbusa. Manuel Messner und Alexander Pixner schickten Florian Kirchler auf die Reise, der sich nicht lange bitten ließ und trocken zur 1:0 Führung abschloss. Keine zwei Minuten später konnten die Falken mit Christian Tupini ausgleichen.
Die Mannschaft aus Verona bekam zwei Strafminuten aufgebrummt und Verteidigungsminister Andreas Palla (Vorarbeit Simon Allneider) stellte in Überzahl mit einem satten Schuss das Ergebnis auf 2:1. Als der quirlige Florian Kirchler nach einem Getümmel vor dem gegnerischen Kasten am schnellsten reagierte und zum 3:1 einschießen konnte, schien die Naturnser Eishockeywelt in Ordnung.
Doch einer Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft konnte der Serie C erprobte Verein auf 3:2 verkürzen. Mit dieser knappen 3:2 Führung ging es zum ersten Seitenwechsel.

Während die Falken noch mit dem Gedanken beim Pausentee waren, konnte Simon Allneider nach Vorarbeit von Florian Kirchler mit einem schönen Rückhandschuss das Ergebnis mit 4:2 in die Höhe schrauben. Doch die Naturnser Führung währte nicht lange. Sartorelli und Krasnaj konnten Cannibals Schlussmann Mario Pellegrina innerhalb von zwei Minuten bezwingen, sodass es nach der Hälfte des Spiels 4:4 stand.

Doch Florian Kirchler hatte was dagegen, als er in einer Überzahlsituation ideal von Simon Allneider und Andreas Palla in Szene gesetzt wurde und sein persönlich drittes Tor bejubeln konnte – 5:4 für die Cannibals.
Als zehn Minuten vor Schluss Andreas Palla sich ein Herz fasste, die gegnerische Abwehr umkurvte und Florian Kirchler zum 6:4 eindrückte, schienen die Naturnser endgültig auf der Siegerstraße zu sein. Doch wiederum nur eine Minute später konnte Krasnaj, der die Naturnser Hintermannschaft über die gesamte Spielzeit beschäftigte, auf 6:5 verkürzen.

Doch es sollte das letzte Tor beim „Tag der offenen Tür“ im Latscher Eisstadion sein. Trotz ausbaufähiger Leistung besiegte der SSV Naturns Blue Cannibals vor über 30 Fans die Falken aus Verona mit 6:5 Toren.
Zudem gilt es auch einige positive Aspekte zu nennen - Florian „King“ Kirchler ist in toller Frühform und das Naturnser Powerplay kann sich im Lauf der Saison als Geheimwaffe mausern.

Aufgrund der Eissituation in Naturns geht die Mannschaft wie in den vergangenen Jahren auf „Herbstreise“, um am 6. Dezember die Eishockeysaison auch im Naturnser Eisstadion zu eröffnen. Gleich sieben Auswärtsspiele in Folge warten auf die Mannen um Kapitän Andreas Humml. Der nächste unangenehme Gegner wartet bereits - diesen Donnerstag sind die Naturnser beim HC Power Bulldogs um 21:30 Uhr im Eisstadion in der Sill (Bozen) zu Gast.


Auftaktsieg für die Cannibals  6:5 gegen HC Falchi
Auftaktsieg für die Cannibals  6:5 gegen HC Falchi
Auftaktsieg für die Cannibals  6:5 gegen HC Falchi
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Sonntag, 24.03.2019 - 15:00 Uhr SSV Naturns : Eppan
-:-
Junioren Spg - Sa, 23.03.2019 - 17:30 Uhr
1:4 FC Meran : SSV Naturns SpG
A-Jugend Spg - Sa, 23.03.2019 - 15:00 Uhr
5:4 Algund : SSV Naturns SpG
B-Jugend Spg - So, 31.03.2019 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Virtus Bozen
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 23 47
2 Lavis 23 46
3 Obermais 23 43
4 Rotaliana 23 43
5 Tramin 23 37
6 Brixen 23 37
7 St. Martin Moos i.P. 23 36
8 Lana 23 36
9 Vipo Trento 23 33
10 Arco 1895 23 29
11 Comano Terme 23 28
12 St. Pauls 23 27
13 Anaune Val di Non 23 27
14 Calciochiese 23 20
15 SSV Naturns 23 11
16 Eppan 23 8
 Gesamttabelle