A-Jugend bietet St. Georgen die Stirn: 4:4

01.05.2012
A-Jugend bietet St. Georgen die Stirn: 4:4
Patrick Luner erzielte den Treffer zum 1:2 und wurde dann ausgewechselt
Mit einer starken Leistung holte unsere regionale A-Jugend am heutigen Tag der Arbeit einen Punkt auswärts beim Tabellenfünften St. Georgen und dabei hätten unsere Jungs eigentlich als verdienter Sieger vom Platz gehen können, oder sogar müssen.
von Tschiggo aus St. Georgen

St. Georgen – SpG Untervinschgau 4:4 (1:1)

Aufstellung der SpG Untervinschgau: Max Volgger, Paul Lanthaler (41. Markus Tappeiner), Ivan Lamprecht, Tobias Gamper (69. Michael Pratzner), Tobias Müller, Dominik Schlögl, Daniel Hofer, Thomas Nischler, Silvan Sanson (83. Manuel Tumler), Patrick Luner (52. Gerd Egger), Patrick Reiner
Trainer: Engl Grünfelder
Betreuer: Petra Santner, Günther Pföstl
Linienrichter: Hugo Tumler

Tore: 0:1 Silvan Sanson (6.), 1:1 (22.), 1:2 Patrick Luner (52.), 1:3 Silvan Sanson (54.), 2:3 (61.), 3:3 (70.), 3:4 Michael Pratzner (73.), 4:4 (76.)

Mit 1:8 ging man im Hinspiel gegen St. Georgen baden und war auch deshalb auf Wiedergutmachung aus. Aber generell präsentiert sich unsere Mannschaft in der Rückrunde viel gefestigter und sie hat heute ein Mal mehr eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch gegen starke Gegner dagegen halten kann. Von den bisherigen acht Rückrundenspielen gingen nur zwei verloren und die als internes Ziel erklärten zehn Punkte in der zweiten Meisterschaftshälfte wurden mit dem heutigen Remis erreicht.

Man musste, wie eigentlich schon gewohnt, auf die an die Junioren abgestellten Spieler Laurin Kristanell, Alexander Nischler und Matthias Peer verzichten. Dazu fiel noch Mittelfeldmotor Jonas Tumler (starke Rückenwirbelprellung aus dem Juniorenspiel vom vergangenen Samstag) aus. Ihn vertrat der frisch aufspielende Ivan Lamprecht im zentralen Mittelfeld ausgezeichnet. Auf der rechten Außenbahn wirbelte Patrick Reiner mit bis dato kaum gesehenen Initiativdrang und im Sturm war sich die einzige Spitze Silvan Sanson für keinen Weg zu schade und bot eine Klassepartie.

Bevor es aber losging in St. Georgen, musste man sehr lange auf den Schiedsrichter warten und die Partie begann mit 50 (!) Minuten Verspätung. Der Fußballverband bzw. die Schiedsrichtervereinigung vergaß schlichtweg einen Pfeifenmann für dieses Spiel zu nominieren und so musste erst einer gefunden werden. Wenn man bedenkt, welche Strafen Vereinen bei Verspätungen aufgebürdet werden und dass man für dieses Spiel bereits um 7.30 Uhr in Naturns aufbrechen musste, so erübrigt sich jeder weitere Kommentar!

Zum Spiel: Nach forschem Beginn des SpG-Teams setzte sich Patrick Reiner in der 6. Minute ein erstes Mal energisch auf der rechten Seite durch und spielte mustergültig für Silvan Sanson auf, der knapp innerhalb des Strafraums platziert zur Gästeführung abschloss. Unser Team blieb weiter am Drücker und hatte wiederum durch Silvan Sanson die große Chance auf das 2:0; er lupfte, alleinstehend vor dem Torhüter, den Ball jedoch nicht nur an diesem, sondern auch am Tor vorbei (11.). Ein Reiner-Schuss in der 16. Minute strich ebenfalls knapp am Gehäuse vorbei. St. Georgen gelang mit der ersten Chance der Ausgleich, als unsere Abwehr den Ball nach einem Getümmel nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte (22.). Doch die Grünfelder-Schützlinge dominierten weiter und hatten mit zwei Distanzschüssen von Ivan Lamprecht (33., 40.) und vor allen bei einem Kopfball von Thomas Nischler an die Latte im Anschluss an eine Ecke (37.) vor der Halbzeit gute Chancen zur erneuten Führung.

Die Führung gelang der SpG Untervinschgau dann in der zweiten Halbzeit, als Patrick Luner nach einer konfusen Szene im Georgen-Strafraum die Übersicht behielt und einschob (52.). Zwei Minuten später erhöhte Silvan Sanson nach feiner Vorarbeit von Thomas Nischler dann sogar auf 3:1. Nun forcierten die Jergina das Tempo und drängten unsere Jungs weit zurück. Mit hohen, weiten Pässen brachten sie unsere Abwehr öfters in Bedrängnis und erzielten so auch zwei Tore zum Ausgleich in der 61. und 70. Minute. Dann war wieder die SpG an der Reihe und Silvan Sanson schickte den eingewechselten, pfeilschnellen, Michael Pratzner auf die Reise und dieser fixierte in der 73. Minute das 4:3. Derselbe Spieler tauchte drei Minuten später wiederum alleine vor dem Jergina-Torhüter auf, dieser blieb dieses Mal aber Sieger und im Gegenzug erzielten die Hausherren, den für sie glücklichen Ausgleichstreffer zum 4:4-Endstand.

Die kämpferische Einstellung unserer A-Jugend, mit welcher dieses Spiel, aber auch schon jene der letzten Wochen, bestritten wurden, ist sehr lobenswert hervorzuheben. Mit der Entwicklung der Spieler kann man in mehrfacher Hinsicht sehr zufrieden sein. Nun gilt es, die Meisterschaft mit den letzten drei Spielen gut abzuschließen, wobei man zu Hause noch gegen die beiden besten Mannschaften der Region (Trient und Mezzocorona) und auswärts bei einem in Reichweite befindenden FC Meran antreten muss.
A-Jugend bietet St. Georgen die Stirn: 4:4
Patrick Luner (Nr. 10), Paul Lanthaler und Ivan Lamprecht (beide hinten) beobachten Tobias Gamper beim Luftzweikampf
A-Jugend bietet St. Georgen die Stirn: 4:4
Silvan Sanson geht in der Nachspielzeit nach zwei Treffern, einer Torvorlage und einer aufopferungsvollen Leistung vom Platz
 Zurück zur Liste 

Aktueller Spieltag
Mittwoch, 20.03.2019 - 20:00 Uhr St. Martin Moos i.P. : SSV Naturns
2:1
Junioren Spg - Sa, 23.03.2019 - 17:30 Uhr
-:- FC Meran : SSV Naturns SpG
A-Jugend Spg - Sa, 23.03.2019 - 15:00 Uhr
-:- Algund : SSV Naturns SpG
B-Jugend Spg - So, 31.03.2019 - 10:30 Uhr
-:- SSV Naturns SpG : Virtus Bozen
 Alle Spiele vom Wochenende 
 
Tabelle Fußball
Platz Mannschaft Spiele Punkte
1 Dro 23 47
2 Lavis 23 46
3 Obermais 23 43
4 Rotaliana 23 43
5 Tramin 23 37
6 Brixen 23 37
7 St. Martin Moos i.P. 23 36
8 Lana 23 36
9 Vipo Trento 23 33
10 Arco 1895 23 29
11 Comano Terme 23 28
12 St. Pauls 23 27
13 Anaune Val di Non 23 27
14 Calciochiese 23 20
15 SSV Naturns 23 11
16 Eppan 23 8
 Gesamttabelle